https://www.faz.net/-gtl-a6n9j

Darts-WM : Max Hopp souverän in der zweiten Runde

  • Aktualisiert am

Max Hopp im „Ally Pally“ Bild: dpa

Ohne Probleme erreicht Max Hopp die zweite Runde bei der Darts-WM. Der 24-Jährige bezwingt den australischen Außenseiter Gordon Mathers 3:0. Die anderen deutschen Starter könnten schon bald aufeinandertreffen.

          1 Min.

          Der deutsche Darts-Profi Max Hopp hat seine Auftakthürde bei der WM in London gemeistert und erwartungsgemäß die zweite Runde erreicht. Am Mittwochabend bezwang der 24 Jahre alte Hesse den australischen Außenseiter Gordon Mathers klar 3:0. Hopp trifft nun in Runde zwei am Samstag auf den Engländer Mervyn King. Für den deutschen Hoffnungsträger geht es im Alexandra Palace darum, ein bisher durchschnittliches Jahr mit einem Erfolg bei der WM zu beenden.

          „Das erste Spiel ist immer das schwerste, vor allem, wenn man den Gegner nicht kennt“, sagte Hopp bei Sport1: „Am Ende habe ich getan, was ich tun musste und bin froh, in Runde zwei zu stehen.“ Hopp dominierte die Partie von Beginn an und gewann den ersten Satz ohne Legverlust. Auch im weiteren Matchverlauf hatte Hopp mit dem erst am Ende besser spielenden Mathers keine großen Probleme. Schlussendlich stand bei Hopp ein guter 95er-Average zu Buche.

          Neben Hopp sind beim mit 2,5 Millionen Pfund dotierten wichtigsten Turnier des Jahres zwei weitere Deutsche dabei. Nico Kurz bekommt es in Runde eins mit dem englischen Routinier Andy Hamilton zu tun. Gewinnt er dieses Duell am Samstag, würde am Montag gegen Gabriel Clemens, der erstmals in seiner Karriere gesetzt ist und damit ein Freilos für die erste Runde hat, das erste deutsche Duell der WM-Geschichte anstehen.

          In der ersten Runde ausgeschieden ist dagegen Lisa Ashton. Als erste von zwei Frauen verlor die 50 Jahre alte Engländerin knapp mit 2:3 gegen Landsmann Adam Hunt. Deta Hedman ist am Samstag als zweite Frau gefordert.

          Weitere Themen

          Alle Tore vom deutschen Fußballfest Video-Seite öffnen

          DFB-Elf besiegt Portugal : Alle Tore vom deutschen Fußballfest

          Deutschland schlägt nach Rückstand durch Ronaldo Portugal noch 4:2. Dabei zeigt die Elf von Joachim Löw ein furioses Spiel und profitiert von zwei Eigentoren. Und dann kommen Havertz und Gosens.

          Topmeldungen

          Deutscher Sieg über Portugal : Ein Abend, an dem Funken sprühen

          Mit der überwältigenden Mischung aus Wucht und Wille erfüllt die DFB-Elf ihren Auftrag gegen Portugal. Auch die Konkurrenz in Fußballeuropa dürfte diese deutsche Verwandlung mit einigem Staunen gesehen haben.

          Deutsche Einzelkritik : Müller nervt Portugal, Gosens ragt heraus

          Beim Sieg über Portugal macht Robin Gosens wohl die Partie seines Lebens. Auch andere DFB-Akteure zeigen sich deutlich verbessert. Aber einer scheint nicht der Lieblingsspieler von Bundestrainer Joachim Löw zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.