https://www.faz.net/-gtl-8y9y7

America’s Cup : Briten rammen Japaner zum Auftakt

  • Aktualisiert am

Die Schäden am britischen Boot sind deutlich zu erkennen. Bild: AP

Das geht ja schlecht los. In der Qualifikation zum berühmten America’s Cup kommt es zwischen den Segel-Booten der Briten und aus Japan zum Crash – schon vor dem Start.

          Die Qualifikationsrunde zum 35. America’s Cup der Segler vor Bermuda hat mit einem Crash begonnen. Im Duell mit dem japanischen Team verursachte die britische Jacht vor dem Start eine heftige Kollision. Die Segler kamen mit dem Schrecken davon. Beide Boote wurden beschädigt. Ob sie schnell wieder einsetzbar sind, konnten die Teams zunächst nicht sagen.

          „Es war unglücklich“, sagte der britische Steuermann Ben Ainslie, der sich bei seinen Gegnern später entschuldigte. Die Boote konnten ihr Duell nach einer Strafe für die Briten zwar zu Ende segeln. „Doch kurz vor dem Hafen sind wir fast gesunken“, sagte er. Wasser war ins Boot gelaufen.

          Die Vorrunde um den America’s Cup hatte aufgrund starker Winde mit einem Tag Verzögerung am Samstag begonnen. Titelverteidiger und Top-Favorit Oracle Team USA übernahm mit zwei Siegen gegen Frankreich und Neuseeland und einem Bonuspunkt aus der vorgeschalteten Weltserie die Führung. Punktgleich mit drei Zählern auf Platz eins lagen trotz der Kollision die Briten. Sie hatten sich in ihrem ersten Duell gegen das schwedische Team Artemis Racing durchgesetzt und profitieren von zwei Bonuspunkten aus der vorgeschalteten Weltserie.

          Unser Angebot für Erstwähler
          Unser Angebot für Erstwähler

          Lesen Sie 6 Monate die digitalen Ausgaben von F.A.Z. PLUS und F.A.Z. Woche für nur 5 Euro im Monat

          Zum Angebot

          Weitere Themen

          Fußballerin Rapinoe will nicht ins Weiße Haus Video-Seite öffnen

          Trump reagiert auf Twitter : Fußballerin Rapinoe will nicht ins Weiße Haus

          Die Co-Kapitänin der amerikanischen Fußballnationalmannschaft sagte, sie wolle nicht ins Weiße Haus, sollte sie nach der Weltmeisterschaft eingeladen werden. Das amerikanische Frauen-Team hat bisher jedes Spiel gewonnen und steht nun gegen die Gastgeberinnen aus Frankreich im Viertelfinale.

          Der Neymar-Poker wird immer heißer

          Fußball-Transferticker : Der Neymar-Poker wird immer heißer

          Barcelona bestätigt offiziellen Kontakt zu Brasiliens Star +++ Chelsea will Transfersperre umgehen +++ Neuer Konkurrent für ter Stegen +++ Neue für Frankfurt, Union und Augsburg +++ Alle Infos im Transferticker.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.