https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/chlorreiche-aussichten-tag-des-bademeisters-17352609.html

Chlorreiche Aussichten : Tag des Bademeisters

  • -Aktualisiert am

Beruf mit chlorreichen Aussichten: Schwimmmeister Bild: Wolfgang Eilmes

Derzeit sind die Gefeierten weitgehend untergetaucht. Doch es wird Zeit, dass sie ihr Können und ihre Bräune wieder zeigen dürfen. Schwimmmeister haben einen Beruf mit chlorreichen Aussichten.

          1 Min.

          Unter den vielen Motto-Tagen geht einer leider immer wieder unter: Der Tag des Bademeisters. An diesem Samstag ist es wieder so weit, allerdings sind die Gefeierten zur Zeit aus bekannten Gründen weitgehend untergetaucht.

          Was sie wohl gerade machen? Hoffentlich sind sie nicht eingerostet, sondern legen die Schwimmnudeln bereit für die möglichst baldige Wiedereröffnung aller Schwimmbäder. Es wird Zeit, dass der Stau der Kinder abgearbeitet wird, die während der Pandemie-Maßnahmen nicht schwimmen lernen konnten. Auch insofern gilt die Binsenweisheit, dass Bademeister, oder moderner: Schwimmmeister, einen Beruf mit chlorreichen Aussichten haben.

          Wenn das Wetter mitmacht, können sie auch bald wieder mit ihrer tiefen Bräune brillieren, während sie im Getümmel für Ordnung sorgen. Wer hätte gedacht, dass wir die Bademeister einmal so schmerzlich vermissen würden? Schmerzlicher als alle Weltmeister – zumal einige Bademeister ohnehin wie ehemalige Schwimmweltmeister wirken, die nach Karriere-Ende unverdrossen weiter gegessen haben. Hoffentlich sehen wir sie bald wieder. In einer chlorreichen Zukunft.

          Evi Simeoni
          Sportredakteurin.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          André Ventura: gegen Subventionen, gegen „Zigeuner“, gegen Abtreibung, gegen Einwanderung und gegen Feministen

          Portugal vor der Wahl : Nicht mehr immun gegen den Rechtspopulismus

          Der Portugiese André Ventura setzt auf radikale Thesen und Konfrontation. Mit seiner Chega-Partei könnte er nun von einer vorgezogenen Neuwahl profitieren – und in Portugal eine populistische Rechte etablieren.