https://www.faz.net/-gtl-7384a

Champion des Jahres : Schönfelders Lebenswerk

Gerd Schönfelders Passion: Skifahren Bild: dpa

Gerd Schönfelder ist Champion des Jahres 2012. Der erfolgreichste Skifahrer der paralympischen Geschichte wird von den deutschen Spitzenathleten bei der Wahl auf Kreta für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

          1 Min.

          Ein Teufelskerl, dieser „Stier von Kulmain“. Schnappt sich am Freitagvormittag ein Mountainbike, um gewohnt am Limit auf Tour zu gehen. Stürzt bei der Abfahrt, zieht sich Schürfwunden an beiden Knien und dem linken Arm zu – und hat sein Lachen trotzdem nicht verloren. Ein paar Stunden später, als der Champion des Jahres im Theater des Robinson Club Kalimera Kriti gekürt wird, kann Gerd Schönfelder sein Glück kaum fassen. Er ist Champion des Jahres – und nicht der vorab als Favorit gehandelte Diskus-Olympiasieger Robert Harting. „Das ist der Hammer“, sagt der 42 Jahre alte Schönfelder. „Schon die Nominierung war der Wahnsinn.“

          Ralf Weitbrecht
          Sportredakteur.

          Schönfelder? Das ist wirklich der Mann der Woche auf Kreta, und das Gros der 88 abstimmenden Top-Athleten, die auf Einladung von Robinson mit Unterstützung der Stiftung Deutsche Sporthilfe und weiterer Partner und Förderer einen sportiven Urlaub der Extraklasse verbringen, hat die Sportlerwahl zu einer Sympathiewahl gemacht. „Ein Pfundskerl“, sagt Ringer Alexander Leipold, selbst 2003 Champion des Jahres geworden.

          Die Nominierten (v.l.n.r.): Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf, Stabhochspringer Björn Otto, Beachvolleyballer Jonas Reckermann, Skirennfahrer Gerd Schönfelder, Diskuswerfer Robert Harting und Beachvolleyballer Julius Brink Bilderstrecke
          Die Nominierten (v.l.n.r.): Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf, Stabhochspringer Björn Otto, Beachvolleyballer Jonas Reckermann, Skirennfahrer Gerd Schönfelder, Diskuswerfer Robert Harting und Beachvolleyballer Julius Brink :

          Dieser Pfundskerl also, Behindertensportler der Jahre 2006, 2010 und 2011, der seit dem neunzehnten Lebensjahrs wegen eines tragischen Zugunglücks nur noch einen Arm hat, hat ab sofort das Privileg, in jedem Jahr dabei zu sein, wenn sich die Besten der Besten beim Champion des Jahres treffen. Schönfelder ist quer durch alle Disziplinen höchst beliebt. Leichtathleten, Hockeyspieler und Ruderer, Kanuten, Rodler und Beachvolleyballspieler haben mit Schönfelders Wahl zugleich ein Zeichen gesetzt. Erstmals in der Geschichte der seit 2000 veranstalteten Wahl darf sich ein Behindertensportler Champion des Jahres nennen.

          Der passionierte Skirennläufer Schönfelder, mit sechzehn gewonnenen Goldmedaillen der erfolgreichste deutsche Paralympicsteilnehmer, ist am Ende seiner unvergleichlichen Karriere auf Kreta für sein Lebenswerk gewürdigt worden. Am Freitag gab es dafür bei der Champions Gala auch von den mit ihm nominierten Beachvolleyballspielern Julius Brink und Jonas Reckermann, Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf, Stabhochspringer Björn Otto und Harting stehend dargebrachte Ovationen. Ein großer Sympathiebeweis für einen großen Champion.

          Weitere Themen

          Zurück im Doping-Sumpf

          FAZ Plus Artikel: Aufruhr im Schwimmen : Zurück im Doping-Sumpf

          Ryan Murphy wird von Jewgeni Rylow geschlagen. Der Amerikaner spricht im Anschluss von einem Rennen, das „wahrscheinlich nicht sauber“ war – und wird vom Olympischen Komitee Russlands als Verlierer verhöhnt.

          Topmeldungen

          Spitzen mit den drei Corona-Impfstoffen von AstraZeneca, BioNTech/Pfozer und Moderna.

          Zu viel Impfstoff : Schrei vor Glück oder schick’s zurück

          Die Länder schicken dem Bund Unmengen des Impfstoffs von AstraZeneca zurück. Sie sehen keine Chance, dass ihn noch jemand will. Die Regierung plant, das Mittel zu exportieren – und einen Teil davon selbst zu behalten.

          Flutwarnung in Ahrweiler : Warum wurde nicht evakuiert?

          Menschenleben hätten gerettet werden können, wenn die Verantwortlichen im Kreis Ahrweiler früher gehandelt hätten. Der rheinland-pfälzische Innenminister verspricht, den Katastrophen-Abend aufzuklären.
          Skyline mit den Bankentürmen des Frankfurter Finanzviertels

          Stresstests : Wie krisenfest sind Europas Banken?

          Die Ergebnisse zeigen, dass die Institute widerstandsfähig genug sind, um eine schwere Wirtschaftskrise zu überstehen. Auch deutsche Institute weisen ausreichende Kapitalpuffer auf.

          Aufruhr im Schwimmen : Zurück im Doping-Sumpf

          Ryan Murphy wird von Jewgeni Rylow geschlagen. Der Amerikaner spricht im Anschluss von einem Rennen, das „wahrscheinlich nicht sauber“ war – und wird vom Olympischen Komitee Russlands als Verlierer verhöhnt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.