https://www.faz.net/-gtl-acyun

Outing von Carl Nassib : „Das ist ein historischer Schritt“

  • -Aktualisiert am

Carl Nassib von den Las Vegas Raiders Bild: AP

Erstmals hat ein aktiver Spieler der amerikanischen Football-Liga NFL öffentlich über seine Homosexualität gesprochen. Das Echo ist immens. Auch der amerikanische Präsident Joe Biden meldet sich.

          1 Min.

          Joe Biden hat den einheimischen Football-Profi Carl Nassib und den japanischen Fußballstar Kumi Yokoyama für deren Coming-outs gelobt. Er sei stolz auf ihren Mut, schrieb der Präsident der Vereinigten Staaten via Twitter: Dank ihrer Bekenntnisse zur Homosexualität sähen sich unzählige Kinder rund um die Welt in einem anderen Licht.

          Nassib hatte sich in einer Videomitteilung an seine Fans zu seinem Schwulsein öffentlich bekannt. Der Abwehrspieler der Las Vegas Raiders löste ein großes Echo aus. Denn Nassib ist der erste aktive Spieler in der National Football League, der mit diesem Schritt die Mauer des Schweigens rund um das Tabuthema Homosexualität durchbrochen hat.

          Der 28 Jahre alte Profi wolle nun einen Beitrag leisten, um „eine Kultur der Akzeptanz“ zu fördern. Teil dessen ist seine Spende über 100.000 Dollar für das Trevor Project, eine Organisation, die sich in der Suizidprävention von Homosexuellen und Transsexuellen einsetzt. Nassib gehört zu den besten Defensivspielern in der Liga.

          Sein Gehalt liegt bei 8,3 Millionen Dollar pro Jahr. Die Welle der positiven Reaktionen auf das Coming-out reicht von NFL-Geschäftsführer Roger Goodell über das Management der Raiders sowie zahlreiche Mannschaftskameraden bis hin zu DeMaurice Smith, dem Chefmanager der Spielergewerkschaft. Nassibs Schritt als Vertreter der populärsten amerikanischen Sportart sei „historisch“, lautet die Einschätzung der Bürgerrechtsvereinigung „National LGBTQ Task Force“.

          In der Vergangenheit hatten sich bereits mehrere frühere Footballspieler zu ihrer Homosexualität bekannt. Darunter David Kopay, der 1975 als erster ehemaliger Profispieler drei Jahre nach dem Ende seiner sportlichen Karriere unter anderem in den Reihen der San Francisco 49ers an die Öffentlichkeit trat. 2014 hatte sich mit Michael Sam zum ersten Mal ein Spieler noch vor der Nachwuchs-Draft geoutet, kam in der Liga aber nie zum Einsatz.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der BGH urteilt: Die in den milliardenschweren Cum-Ex-Steuerskandal verwickelten Börsenhändler haben sich strafbar gemacht.

          Urteil mit Signalwirkung : BGH bestätigt Strafbarkeit im Cum-Ex-Skandal

          Mit Hilfe von Cum-Ex-Geschäften sollen Aktienhändler über Jahre hinweg dem Staat das Geld aus der Tasche gezogen haben. Der Bundesgerichtshof hat nun erstmals klargestellt, dass das strafbar war. Das Urteil hat Signalwirkung.
          Die westliche Wissenschaft  wird von der kritischen Rassentheorie unter Generalverdacht gestellt.

          Kritische Rassentheorie : Feindliche Umarmung der Wissenschaft

          Ohne Aussicht auf rationale Verständigung: Die Biomedizin und andere Naturwissenschaften geraten in den Strudel identitärer Ideologien, die ihre Erkenntnisgrundlage aushöhlen und sie mit Pauschalvorwürfen überziehen. Ein Gastbeitrag.
          Schüler treten zu einer der wichtigsten nationalen Prüfungen im Schulsystem der Volksrepublik China an: das Gao Kao

          Nach Bildungsreform : Pekings Politik belastet Chinas Finanzmarkt

          Die jüngsten harten Regulierungsmaßnahmen in China gegen private Bildungsanbieter haben Anleger kalt erwischt und verunsichert. Gerüchte haben Konjunktur. Andere Beobachter raten zu Besonnenheit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.