https://www.faz.net/-gtl-9lxke

Baskenland-Rundfahrt : Buchmann muss das Gelbe Trikot doch noch ausziehen

  • Aktualisiert am

Schwer enttäuscht: Emanuel Buchmann muss im Ziel das Gelbe Trikot ausziehen. Bild: EPA

Die Baskenland-Rundfahrt hat nach Tagen der deutschen Dominanz doch noch einen einheimischen Sieger: Emanuel Buchmann muss das Gelbe Trikot im Ziel weiterreichen an Ion Izagirre. Dem Deutschen wir auch eine Fehlleitung zum Verhängnis.

          Emanuel Buchmann ist der Gesamtsieg bei der 59. Baskenland-Rundfahrt doch noch entrissen worden. Der Spanier Ion Izagirre setzte sich mit einem vierten Platz auf der abschließenden sechsten Etappe über 118,2 Kilometer rund um Eibar doch noch an die Spitze. Izagirre erreicht als Mitglied einer fünfköpfigen Ausreißergruppe 1:35 Minuten vor Buchmann das Ziel. Der Tagessieg ging an den Briten Adam Yates.

          Bitter für Buchmann: Kurz vor dem Ziel wurde seine Gruppe fehlgeleitet, wodurch der Ravensburger wichtige Sekunden auf die Top-Gruppe verlor. Die Jury sprach Buchmann aber nachträglich zwölf Sekunden gut, womit er zumindest noch den dritten Gesamtrang belegte. Im Schlussklassement lag Izagirre 29 Sekunden vor dem Iren Dan Martin und 31 Sekunden vor Buchmann. Jakob Fuglsang aus Dänemark wurde 36 Sekunden zurück Vierter.

          Der 26-Jährige Buchmann hatte noch am Freitag mit dem Etappensieg in Arrate die Gesamtführung übernommen. Zuvor waren seinem Teamkollege Maximilian Schachmann drei Etappensiege geglückt. Damit bleibt Andreas Klöden mit seinen Erfolgen in den Jahren 2004 und 2011 der einzige deutsche Sieger der Rundfahrt.

          Weitere Themen

          Noch ein Coup von Buchmann

          Tour de France : Noch ein Coup von Buchmann

          Platz vier am Tourmalet, abermals stark bei einer weiteren Kletterei in den Pyrenäen: Emanuel Buchmann nimmt bei der Tour de France Kurs auf eine absolute Top-Platzierung. Den Etappensieg sichert sich ein Brite.

          Topmeldungen

          Großbritannien und Iran : Zwei Tanker und eine Retourkutsche

          Kritiker werfen der Regierung in London vor, sie sei vom Machtkampf um die Nachfolge Mays abgelenkt. Tut sie zu wenig für die Sicherheit der britischen Schiffe im Persischen Golf?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.