https://www.faz.net/-gtl-9lwqb

Baskenland-Rundfahrt : Buchmanns Doppelsieg

  • Aktualisiert am

Erfolgreiche Solo-Fahrt: Emanuel Buchmann am Ziel in Arrate Bild: EPA

Deutsche Dominanz bei der Baskenland-Rundfahrt: Nach drei Etappensiegen von Maximilian Schachmann gewinnt nun Emanuel Buchmann und übernimmt auch das Gelbe Trikot.

          Radprofi Emanuel Buchmann hat seinen Landsmann und Teamkollegen Maximilian Schachmann bei der 59. Baskenland-Rundfahrt von der Spitze der Gesamtwertung verdrängt. Der Ravensburger vom Team Bora-hansgrohe gewann die fünfte Etappe über 149,8 Kilometer von Arrigorriaga nach Arrate nach einer beeindruckenden Solofahrt mit einem Vorsprung von 1:08 Minuten vor Ion Izagirre (Spanien) und Adam Yates (England).

          „Es ist unglaublich“, sagte Buchmann freudestrahlend im Siegerinterview: „Wir werden morgen natürlich versuchen, das Trikot zu verteidigen. Es wird ein harter Tag, aber wir haben ein starkes Team.“

          Der dreifache Etappensieger Schachmann musste seinen Anstrengungen aus den Vortagen Tribut zollen und fiel auf der Bergetappe mit zwei Anstiegen der ersten Kategorie am letzten Hügel aus der Favoritengruppe zurück. Am Ende rollte der Berliner als Tagesneunter mit einem Rückstand von 2:04 Minuten über die Ziellinie.

          Buchmann führt nach seinem zweiten Saisonsieg im Gesamtklassement mit 54 Sekunden vor Izagirre und könnte als zweiter Deutscher nach Andreas Klöden (2000 und 2011) die „Itzulia“ gewinnen. Auch Schachmann hat als Dritter mit einem Rückstand von 1:04 Minuten weiterhin Chancen auf den Gesamtsieg.

          Bei der Königsetappe am Freitag spielte Buchmann seine Kletterqualitäten voll aus. 30 Kilometer vor dem Ziel setzte sich der 26-Jährige mit einer Vierergruppe vom Hauptfeld ab. Am vorletzten Anstieg ließ er seine Mitausreißer stehen und fuhr die letzten 20 Kilometer im Alleingang souverän zu seinem größten Karrieresieg. Die Schlussetappe am Samstag rund um Eibar sollte dem Kletterspezialisten ebenfalls entgegenkommen. Auf einer Strecke von 118,2 Kilometern sind sechs Bergwertungen zurückzulegen, darunter eine der ersten und eine der zweiten Kategorie.

          Weitere Themen

          Die Erfolge des Niki Lauda Video-Seite öffnen

          Formel-1-Legende gestorben : Die Erfolge des Niki Lauda

          Der Österreicher Niki Lauda feierte in der Formel 1 große Erfolge und ließ sich auch von Unfällen und Verletzungen nicht unter kriegen. Die rote Kappe wurde zu seinem Markenzeichen. Mit 70 Jahren ist er nun im Kreis der Familie verstorben.

          Die Erfolge des Niki Lauda Video-Seite öffnen

          Tod einer Formel-1-Legende : Die Erfolge des Niki Lauda

          Der Österreicher Niki Lauda feierte in der Formel 1 große Erfolge und ließ sich auch von Unfällen und Verletzungen nicht unter kriegen. Die rote Kappe wurde zu seinem Markenzeichen. Mit 70 Jahren ist er nun im Kreis der Familie verstorben.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.