https://www.faz.net/-gtl-8gy3z

Basketball-Star Wanamaker : „Der beste Basketballer, der je in Deutschland spielte“

Der perfekte Wurf? Für Bradley Wanamaker gibt es Wichtigeres Bild: dpa

Hey, Mann, was machst du hier? Bradley Wanamaker ist der Star der Baskets Bamberg. Dass den Verein aus der deutschen Provinz in Amerika niemand kennt, stört ihn nicht. Er erklärt lieber, was wichtiger ist als der perfekte Wurf.

          Weit schwingt die Tür zur Geschäftsstelle der Brose Baskets Bamberg auf. Bradley und Bradley sind da. Pünktlich auf die Minute. Der eine, 1,93 Meter groß, breitschultrig, ist Bradley Wanamaker, Basketballprofi beim deutschen Meister, herausragender Spieler der Bundesliga, begehrt wie kaum ein anderer in Europa. Der andere, Bradley Wanamaker junior, ist halb so groß und blinzelt keck in die Runde. Und natürlich spielt auch er Basketball. In der zurückliegenden Partie hat er 36 Punkte erzielt. „Bradley der Dritte“, stellt Wanamaker seinen Sohn vor, der der Dritte mit diesem Vornamen in der Reihe ist: Großvater, Vater, Sohn. Der zieht jetzt lässig winkend ab – zum Training.

          „Bradley ist sechs Jahre alt, spielt hier in der U-9-Jugendmannschaft. Und er ist der Topscorer. Er ist gut, aber bitte sagen Sie ihm das nicht. Er denkt, er ist der Beste der Welt. Er spricht gut Deutsch inzwischen, er liest deutsche Texte und versteht sie. Sein Lehrer sagt, er sei sehr talentiert. Das ist natürlich toll für die Familie. Und auch meine drei Jahre alte Tochter macht jeden Tag Fortschritte. Sie versteht alles recht gut.“

          „Ich hasse es zu verlieren“

          Wanamaker spielt die zweite Saison in Bamberg Basketball, lebt mit seiner Frau und den beiden Kindern in der Stadt. Im vergangenen Jahr war der Spielmacher der Baskets ein wichtiger Faktor für den Gewinn des Titels. Den wollen die Brose Baskets nun verteidigen. An diesem Donnerstag steht das zweite Spiel im Play-off-Viertelfinale gegen Würzburg an. Die Baskets sind mit ihrem 26 Jahre alten, überragenden Dirigenten sehr souverän durch die Saison gekommen: 31 Siege, nur drei Niederlagen, Platz eins zum Abschluss der Hauptrunde.

          „Ich hasse es zu verlieren. Aber Niederlagen zum richtigen Zeitpunkt können dir auch eine Menge geben. Das ist manchmal gut für das gesamte Team. Wir hatten in diesem Jahr ein paar wirklich schlimme Niederlagen. Im Prinzip war das aber gut für uns, das baut Zuversicht für das nächste Spiel auf. Und jetzt konzentrieren wir uns auf unser großes Ziel: die deutsche Meisterschaft.“

          Beliebt: Bei den Fans in Bamberg ist Wanamaker ein Star.

          Wanamaker hat das Spiel von Bamberg auf eine neue Ebene gehoben. Sasa Obradovic, der Trainer von Alba Berlin, hat gesagt, dass Wanamaker der beste Spieler sei, der jemals in Deutschland, vielleicht sogar in Europa gespielt habe. Und er habe keine Ahnung, warum er hier spiele.

          „Die Tür nach Europa war einfach offen. Natürlich ist es mein großes Ziel, in der NBA zu spielen. Aber ich bin glücklich hier. Ich arbeite hart daran, und vielleicht wird mein Traum, in der NBA zu spielen, eines Tages wahr. Ich will aber zuerst einmal die Saison zu Ende spielen. Und natürlich Meister werden. Wenn diese beiden Dinge eingetreten sind und sich dann eine Tür auftut – wir werden es sehen.“

          Bamberg, das Weltkulturerbe, die pittoreske Altstadt, der Dom, die vielen Kneipen mit ihren eigenen, kleinen Brauereien – viel Historie, ein wenig Provinz. Eine sehr ungewohnte Umgebung für einen Mann, der in der Großstadt Philadelphia geboren und aufgewachsen ist.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Frankfurt (Oder) aus der Vogelperspektive – in Brandenburg sind die Grundsteuern eher niedrig.

          Kommunalen Abgaben : Die Gemeinden erhöhen weiter die Steuern

          Wer in Nordrhein-Westfalen lebt, zahlt mehr für die Grundsteuer als ein Bayer oder Brandenburger. Viele Gemeinden erhöhten zuletzt wieder ihre Steuern – besonders oft im Saarland.

          AKK in Jordanien : Eine Ministerin lässt sich beeindrucken

          Annegret Kramp-Karrenbauer besucht die Tornado-Flieger in der jordanischen Wüste. Dabei betritt die Verteidigungsministerin eine Welt, die fern vom deutschen Alltag liegt – und doch eine ganze Menge mit ihm zu tun hat.

          Sicherer Finanzplatz gesucht : Peking plant Alternative zum umkämpften Hongkong

          Angesichts fast täglicher Demonstrationen steigt die Angst vor einem wirtschaftlichen Einbruch Hongkongs. Chinas Regierung will daher Shenzhen zum neuen internationalen Finanzplatz ausbauen, um Investoren nach Festlandchina zu locken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.