https://www.faz.net/-gtl-u9ki

Boxen : Witali Klitschko zurück in der Gefahrenzone

  • -Aktualisiert am

Dr. Faust ist zurück Bild: AP

Comebacks sind in der Boxszene derzeit schwer in Mode: Nach Schulz und Maske reiht sich nun auch Witali Klitschko ein. Nach seiner verletzungsbedingten Kapitulation Ende 2005 drängt es den Ukrainer mit Macht zurück in den Ring.

          Jetzt also auch Witali Klitschko. Der ehemalige Weltmeister im Schwergewicht hat sein Comeback angekündigt. Er will wieder ganz oben weitermachen, bei seiner Rückkehr in den Ring den aktuellen WBC-Champion Oleg Maskajew herausfordern. Spätestens im Mai, in Moskau. Die Statuten des Weltverbandes lassen verdienten Ruheständlern die Möglichkeit der Rückkehr ins Rampenlicht durch die Hintertür. Als „Champion Emeritus“ genießt Witali Klitschko einen Sonderstatus. Der offizielle Pflichtherausforderer Samuel Peter muss warten. Er hat quasi den Schwarzen Peter gezogen.

          Was den zwei Zentimeter größeren und fünf Jahre älteren Bruder des IBF-Titelträgers Wladimir Klitschko treibt? Das Geld ist es nicht. Er will wieder was um die Ohren haben, nachdem der Ukrainer bei seinem Anlauf, Bürgermeister von Kiew zu werden, knapp gescheitert ist. Der Wahlkampf und sein Ausgang waren unbefriedigender als die Karriere im Ring. Dort haben den Hünen nur Verletzungen stoppen können. Nach einem Muskelriss in der linken Schulter, dem Riss des Kreuzbandes im linken Knie, einem Bandscheibenvorfall mit Operation, Muskelfaserriss im linken Oberschenkel und einer Rücken-Operation im Zeitraum vom April 2000 bis April 2005, kapitulierte er schließlich am 9. November 2005 vor den Signalen seines Körpers.

          „Gemeinsam mit dem Bruder Weltmeister sein“

          Davon ist nicht mehr die Rede. Mit 35 Jahren sei er jetzt im besten Boxeralter und deshalb wolle er sich einen Lebenstraum erfüllen: „Gemeinsam mit meinem Bruder Wladimir Weltmeister zu sein. Dieses Ziel ist so nahe wie nie zuvor.“ In der Tat ist der Russe Maskajew ein verlockendes Sonderangebot auf dem Markt der schwächelnden Schwergewichts-Klasse. Wie auch immer - der Champion begibt sich wie schon so viele vor ihm, die es nicht lassen konnten, zurück in die Gefahrenzone.

          Zuletzt nur noch als Familienvater am Rande des Rings präsent

          Verführt von der Vorstellung, immer noch besser zu sein als all diejenigen, die nach ihnen kamen. Axel Schulz erlag dem Irrtum, Henry Maske steht die ultimative Probe am 31. März noch bevor. Ein paar Wochen später versucht sich Witali Klitschko. Selbst wenn das Wagnis glückt: Irgendwann wird es zu den letzten Kampfhandlungen kommen, ist der letzte Punch ausgeteilt und eingesteckt. Vielleicht werden es am Ende mehr sein, als der stärkste Mann der Welt verträgt, aber das wird man erst hinterher wissen.

          Weitere Themen

          Hockey-Herren verpassen EM-Finale

          Niederlage gegen Belgien : Hockey-Herren verpassen EM-Finale

          Die deutschen Hockey-Männer haben den Einzug ins EM-Finale verpasst. Die DHB-Auswahl spielte zwar stark, verlor jedoch mit 2:4 gegen Gastgeber und Weltmeister Belgien. Am Samstag geht es nun gegen Titelverteidiger Niederlande um Bronze.

          Kältekammer für müde Pferdebeine Video-Seite öffnen

          Cryotherapie : Kältekammer für müde Pferdebeine

          Auch Rennpferde sind Hochleistungssportler. Was bei den Menschen das Eisbad nach einem harten Training ist, ist für Pferde neuerdings die Cryokammer. Die Tiere werden in einen Behälter geführt, in dem die Temperatur auf -140 C° heruntergekühlt wird.

          Alle Hoffnung auf Teil zwei

          Frankfurt patzt in Straßburg : Alle Hoffnung auf Teil zwei

          Eintracht Frankfurt muss um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League bangen. Im Play-off-Hinspiel bei Racing Straßburg konnte der Bundesligist vor allem in der ersten Hälfte nicht überzeugen und verlor mit 0:1.

          Topmeldungen

          Ein Straßenschild mit der Aufschrift „Willkommen in Nordirland“ steht am Straßenrand an der Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland.

          Brexit-Streit : Auf gar keinen Fall Kontrollen

          Boris Johnson und die EU sind sich zumindest in einem Punkt einig: Grenzkontrollen zwischen Irland und Nordirland dürfen nicht sein. Doch wie soll das ohne Backstop-Klausel gehen?
          Frankfurts David Abraham (l.) und Goncalo Paciencia (r.) können Lebo Mothiba von Racing Straßburg nicht stoppen.

          Frankfurt patzt in Straßburg : Alle Hoffnung auf Teil zwei

          Eintracht Frankfurt muss um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League bangen. Im Play-off-Hinspiel bei Racing Straßburg konnte der Bundesligist vor allem in der ersten Hälfte nicht überzeugen und verlor mit 0:1.

          F.A.Z.-Umfrage zur Lage in Hongkong : Deutsche Unternehmen meiden klare Worte

          Joe Kaeser mahnt gewaltfreien Dialog und Einhaltung des geltenden Rechts in Hongkong an. Viele deutsche Konzerne sind besorgt, drucksen aber herum – sie haben Milliarden in China investiert.
          Der gemeinnützige Verein Deutsches Tagebucharchiv e. V hat seinen Sitz in Emmendingen, einer Stadt im Südwesten Baden-Württembergs.

          Erinnerungen : Einblicke in die deutsche Seele

          Das Deutsche Tagebucharchiv sammelt Lebenserinnerungen und Briefe jeglicher Art – von ganz gewöhnlichen Menschen. Es sind faszinierende Dokumente,die die Vergangenheit spürbar machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.