https://www.faz.net/-gtl-81bln

Boxen : Champion Brähmer behält WM-Titel

  • Aktualisiert am

Jürgen Brähmer (l.) im Kampf gegen seinen Herausforderer Robin Krasniqi Bild: dpa

Jürgen Brähmer hat seinen WM-Titel im Halbschwergewicht gegen Robin Krasniqi verteidigt. Als nächstes peilt der Boxer aus Schwerin einen Titelvereinigungskampf gegen einen anderen Weltmeister an.

          1 Min.

          Jürgen Brähmer bleibt Boxweltmeister im Halbschwergewicht. Der WBA-Champion aus Schwerin gewann am Samstag in Rostock gegen den Münchner Robin Krasniqi durch technischen K.o. in der zehnten Runde. Der Trainerstab des Herausforderers gab den Kampf wegen einer Verletzung Krasniqis auf.

          Für den Profi aus dem Berliner Sauerland-Stall war es die vierte erfolgreiche Titelverteidigung und sein insgesamt 46. Sieg im 48. Kampf. Der 27-jährige Krasniqi verpasste zum zweiten Mal den WM-Titel. Der Boxer aus dem Magdeburger SES-Stall war vor zwei Jahren an dem Waliser Nathan Cleverly gescheitert. Seine Bilanz weist nunmehr vier Niederlagen in 47 Profikämpfen aus.

          Brähmer dominierte den Kampf vor 4800 Zuschauern in der ausverkauften Rostocker Stadthalle. Der 36 Jahre alte Routinier war dem Pflichtherausforderer in Technik und Schlaghärte überlegen. In der neunten Runde hatte der Lokalmatador den Herausforderer nach harten Wirkungstreffern am Rande des K.o.

          Brähmer peilt als nächstes einen Titelvereinigungskampf mit einem anderen Weltmeister an. Im Gespräch sind die Halbschwergewichtschampion Adonis Stevenson (WBC) aus Kanada oder der Russe Sergej Kowalew (IBF, WBO, WBA-Superchampion). Zudem ist ein Turnier im Supermittelgewicht in Planung. Dafür würde Brähmer eine Gewichtsklasse hinabsteigen. Mögliche Gegner sind Arthur Abraham, Robert Stieglitz und Felix Sturm.

          Weitere Themen

          Bleibt Sancho beim BVB? Video-Seite öffnen

          Manchester United ruft : Bleibt Sancho beim BVB?

          Es ist mehr als nur eine Sommerloch-Frage, zumindest hier bei Borussia Dortmund: Bleibt der englische Jung-Star Jadon Sancho, oder wechselt er demnächst zu Manchester United? Laut Medienberichten will der englische Klub die Dortmunder von einer Art Ratenzahlung überzeugen, um die 120 Millionen Euro zu bezahlen.

          Topmeldungen

          Unter Korruptionsverdacht : Früherer König Juan Carlos verlässt Spanien

          In einem Brief teilt der ehemalige spanische Monarch seinem Sohn mit, dass er das Land verlassen will. Juan Carlos ist in einen Finanzskandal verstrickt. Mit dem Schritt erspart er Felipe VI. eine schwere Entscheidung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.