https://www.faz.net/-gtl-8x5j2

Boxen : Abraham gewinnt WM-Auscheidung gegen Krasniqi

  • Aktualisiert am

WM-Ausscheidung im Supermittelgewicht zwischen Arthur Abraham (links) und Robin Krasniqi Bild: dpa

Mit seinem 46. Sieg im 51. Kampf wahrt Arthur Abraham die Chance auf die Rückeroberung der Weltmeisterschaft. Nach dem Kampf zeigt er sich erleichtert: „Das war alles oder nichts.“

          Profiboxer Arthur Abraham bleibt im WM-Geschäft: Der 37 Jahre alte Ex-Weltmeister im Supermittelgewicht gewann die WM-Ausscheidung des Verbandes WBO gegen Robin Krasniqi am Samstag in Erfurt in zwölf Runden einstimmig nach Punkten (118:110, 115:114, 117:11) und darf auf einen Titelkampf hoffen. „Das war alles oder nichts: ein harter Kampf. Mein Gegner war auch gut“, sagte Abraham.

          Der Schützling von Trainer Uli Wegner feierte seinen 46. Sieg im 51. Kampf. Sein Traumszenario sieht so aus: Nach der Rückeroberung der Weltmeisterschaft will Abraham 2018 abtreten. Ein gutes Jahr nach dem Verlust seines WBO-Titels an den Mexikaner Gilberto Ramirez war Abraham vor 6000 Zuschauern gegen Krasniqi zu Beginn Chef im Ring. Seine präzise Führungshand beeindruckte den Kontrahenten, auch wenn der agiler wirkte.

          In der fünften Runde traf Abraham mit seiner Schlaghand erstmals hart, aber Krasniqi fing sich wieder. Beeindrucken konnte der 30-Jährige den ehemaligen Weltmeister aber nicht. Mit zunehmender Kampfdauer dominierte Abraham immer deutlicher.

          Weitere Themen

          „Zidane ist eine Schande“

          Ärger bei Real Madrid : „Zidane ist eine Schande“

          Der Streit zwischen Real Madrid und dem einstigen Rekordtransfer Gareth Bale spitzt sich zu. Der Berater des Spielers greift Zinedine Zidane mit heftigen Worten an. Der Konter des Trainers folgt prompt.

          Syrischer Flüchtling kehrt heim Video-Seite öffnen

          Von Berlin in den Krieg : Syrischer Flüchtling kehrt heim

          2015 kam Mohammed al-Naimi über die Balkanroute nach Deutschland, der junge Syrer baute sich in Deutschland ein neues Leben auf. Doch der Krieg in seiner Heimat ließ ihn nicht los, gegen der Rat seiner Familie kehrte er zurück und schloss sich einer ehemals von Amerika unterstützten Widerstandsgruppe an.

          Topmeldungen

          Gefährliche Hitzewelle : Amerikas Sommer der Extreme

          In vielen Gegenden Amerikas herrschen derzeit gefährlich hohe Temperaturen. Städte wie New York müssen sich in Zukunft auf noch extremere Sommer einstellen, warnen Klimaforscher.
          Weiß, was uns fehlt: ARD-Hauptstadtkorrespondentin Kristin Joachim.

          Klimahysterie im Ersten : Wir müssen gezwungen werden!

          Von der ARD lernen heißt, gehorchen lernen. Den Eindruck bekommt man, wenn man abends die „Tagesthemen“ einschaltet oder morgens das Radio. Da werden Vorschriften gemacht, dass es nur so kracht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.