https://www.faz.net/-gtl-9xzf9

Herausforderung Extremsport : „Frauen sind stressresistenter“

  • -Aktualisiert am

Für viele ein Sehnsuchtsziel: Ralf Dujmovits am Mount Everest Bild: Ralf Dujmovits

Bergsteiger Ralf Dujmovits organisiert Expeditionen zu Achttausendern und ist im Basislager schon mal als Paartherapeut gefragt. Ein Gespräch über Lagerkoller, Selbstisolation und Gruppendynamik.

          5 Min.

          Ralf Dujmovits hat in seinem Leben an mehr als fünfzig Expeditionen teilgenommen. Achtzehnmal stand der 58-Jährige auf dem Gipfel eines Achttausenders. Dujmovits gehörte weltweit zu den Ersten, die kommerzielle Expeditionen zu Achttausendern veranstalteten. Er lebt mit seiner kanadischen Frau Nancy Hansen in Bühl im Schwarzwald.

          F+ Newsletter

          Erhalten Sie jeden Freitag um 12 Uhr eine Empfehlung unserer Redaktion mit den besten Artikeln, die Sie exklusiv mit Ihrem Zugang zu F+ FAZ.NET komplett lesen können.

          Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

          Herr Dujmovits, wo erreichen wir Sie gerade?

          Zu Hause in Bühl. Wir sind in Selbstquarantäne. Meine Frau Nancy und ich waren Anfang März auf Sardinien beim Klettern. Wir waren auf einer Welle der Glückseligkeit unterwegs, weil wir fast allein waren an den Kletterfelsen, zum Teil direkt über dem türkisfarbenen Mittelmeer. Wir fühlten uns zunächst auch gut, weil es auf Sardinien nur wenige Corona-Fälle gegeben hat. Doch von Tag zu Tag wurde es uns unwohler, zumal sich auch meine Mutter, die jetzt 87 Jahre alt ist, zu Hause immer mehr Sorgen gemacht hat. Als ein sardischer Freund uns erzählt hat, dass am Abend die letzte Fähre nach Livorno ablegen würde, bevor dann der Fährverkehr ganz eingestellt würde, sind wir Hals über Kopf aufgebrochen. Weil man nie weiß, mit was man auf einer Fähre in Berührung kommt, haben wir entschieden, dass wir 14 Tage zu Hause bleiben und uns mit niemandem treffen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trumps Gegner : Obama ist wieder da

          Viele vermissen einen Staatsmann wie Barack Obama. Im Zuge der Unruhen gilt das umso mehr. Der frühere Präsident steht für ein anderes Amerika und teilt gegen seinen Nachfolger Donald Trump aus. Kann das gutgehen?
          Wohin soll das Geld gehen? Jakob Blasel sagt: in die Zukunft. Zum Beispiel in die Windkraft.

          Fridays for Future : Verspielt nicht unseren Wohlstand!

          Die Corona-Krise trifft die Wirtschaft hart. Deutschland wird Unternehmen retten müssen. Fridays-for-Future-Aktivist Jakob Blasel sagt: Da hat die junge Generation ein Wörtchen mitzureden. Sie zahle ja auch die Zeche. Ein Gastbeitrag.