https://www.faz.net/-gtl-7x4fp

Kampf gegen Uwe Hück : Henry Maske steigt wieder in den Ring

  • -Aktualisiert am

Für den guten Zweck steigt Henry Maske nochmal in den Ring Bild: AFP

Henry Maske kehrt nochmal in den Boxring zurück. Ein einziges Mal, und für einen guten Zweck. Der 50 Jahre alte Olympiasieger duelliert sich am 25. Juli mit dem Betriebsratsvorsitzenden von Porsche.

          1 Min.

          Henry Maske steigt wieder in den Ring. Ein einziges Mal, und für einen guten Zweck. Der 50 Jahre alte Box-Olympiasieger und frühere Amateur- und Profiweltmeister wird am 25. Juli nächsten Jahres im Fußballstadion der SG Sonnenhof Großaspach gehen Uwe Hück antreten, den schwergewichtigen und auch im Berufsleben streitlustigen Betriebsratsvorsitzenden der Porsche AG.

          Hück, 52 Jahre alt, war einst Europameister im Kickboxen und sorgte im vergangenen November für Aufsehen, als er in der Ludwigsburger Arena unter dem Motto „Blaue Flecke für soziale Zwecke“ in einem Charity-Boxkampf gegen den ehemaligen Weltklasse-Schwergewichtler Luan Krasniqi kämpfte – und ihm nach Punkten unterlag.

          Rund 100.000 Euro kamen damals für soziale Zwecke zusammen. Der Open-Air-Kampf gegen Maske ist die zweite Runde in Hücks Charity-Kampagne.

          Weitere Themen

          Näher zusammenrücken

          Trainingsauftakt VC Wiesbaden : Näher zusammenrücken

          In der nächsten Saison will der VC Wiesbaden vieles besser machen. Doch schon beim ersten Training fällt auf: Die Corona-Pandemie hat ihre Spuren hinterlassen.

          Klubs einigen sich in der Zuschauerfrage

          Bundesliga-Start : Klubs einigen sich in der Zuschauerfrage

          Die Klubs der Fußball-Bundesliga einigen sich auf ein einheitliches Vorgehen zur möglichen Rückkehr der Zuschauer. Auswärtsfans müssen verzichten, Stehplätze sind gesperrt. Zudem gibt es kein Bier mehr.

          Topmeldungen

          Ein Soldat des libanesischen Militärs schaut auf den Ort der Explosion in Beiruts Hafen

          Libanon : Mehr als 70 Tote und 3000 Verletzte bei Explosion in Beirut

          Der Libanon steckt derzeit in einer seiner schwersten Krisen seit Jahrzehnten. Mitten in diesen politischen Turbulenzen kommt es am Hafen von Beirut zu einer gewaltigen Explosion. Verantwortlich gewesen sein könnte eine Lagerhalle mit Ammoniumnitrat sein.
          SPD-Politiker Kevin Kühnert

          SPD-Führung : Kühnert auf dem Weg

          Kevin Kühnerts Ziel, der Bundestag, ist der beste Weg, um die SPD-Führung weiter rutschen zu lassen. In wessen Richtung? Dumme Frage.
          Noch eine reine Idylle, soll sie bald für den nächsten „Mission: Impossible“-Teil von Tom Cruise in die Luft gesprengt werden: Die majestätisch in dreißig Metern Höhe über den Bober schwingende Stahlfachwerkbrücke des Ingenieurs Otto Intze von 1905.

          Cruise bedroht Brücke : Was die Wehrmacht nicht schaffte

          Mission: Unmöglich! Tom Cruise will für seinen neuen Film eines der schönsten Brückenmonumente Polens sprengen. Wenn er damit durchkommt, wäre das ein Skandal.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.