https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/belgier-lambrecht-nach-sturz-bei-polen-rundfahrt-verstorben-16319848.html

Polen-Rundfahrt : Belgier Lambrecht stirbt nach Sturz

  • Aktualisiert am

Bjorg Lambrecht wurde nur 22 Jahre alt. Bild: AFP

Bei der dritten Etappe der Rundfahrt stürzt der Belgier bei schwierigen Wetterbedingungen. Noch auf der Straße wird Lambrecht reanimiert, kurze Zeit später verstirbt das Radsport-Talent.

          1 Min.

          Der belgische Radprofi Bjorg Lambrecht ist auf der dritten Etappe der 76. Polen-Rundfahrt nach einem Sturz im Alter von 22 Jahren ums Leben gekommen. Das bestätigte sein Rennstall Lotto Soudal am Montagabend. „Die größtmögliche Tragödie für Bjorgs Familie, Freunde und Teamkollegen ist geschehen. Ruhe in Frieden, Bjorg“, teilte der belgische Rennstall auf Twitter mit.

          Lambrecht war in der Anfangsphase der dritten Etappe gestürzt und ins Krankenhaus im Süden der polnischen Stadt Rybnik gebracht worden. Dort verstarb er kurze Zeit später.

          Lambrecht galt als aufstrebendes Talent im Radsport. Beim diesjährigen Tour-Härtetest Criterium du Dauphine in Frankreich hatte er die Wertung der besten Jungprofis gewonnen, bei der U23-WM im Vorjahr belegte er im Straßenrennen den zweiten Rang. Lambrecht startete erst in seinem zweiten Jahr auf der World Tour.

          Auf dem dritten Teilstück der Polen-Rundfahrt hatte Regen das Fahrerfeld vor große Herausforderungen gestellt. Nach seinem Sturz war Lambrecht nach Angaben des Veranstalters zunächst noch auf der Straße liegend reanimiert worden, ehe der Transport ins Krankenhaus erfolgte.

          Das Sportliche geriet durch die Tragödie in den Hintergrund. Der deutsche Sprinter Pascal Ackermann (Kandel) feierte seinen zweiten Erfolg auf der diesjährigen Rundfahrt und verteidigte seine Führung in der Gesamtführung damit erfolgreich.

          Der 25-Jährige vom Team Bora-hansgrohe fuhr nach 157 km von Chorzow nach Zabrze im Massensprint zwar als Zweiter über die Ziellinie, bekam nach der Zurückstufung des eigentlich siegreichen Niederländers Fabio Jakobsen (Deceuninck-Quick-Step) aber den Etappensieg zugesprochen. Jakobsen hatte sich im Zielsprint mit der linken Hand den Weg freigemacht und wurde daher zurückversetzt. Die Siegerehrung wurde infolge des Unglücks abgesagt.

          „Heute spielt das Ergebnis des Rennens keine Rolle. Ich war am Boden zerstört, als ich die tragischen Nachrichten gehört habe, und möchte der Familie und den Freunden von Bjorg Lambrecht und allen bei Lotto Soudal mein tief empfundenes Mitgefühl aussprechen“, sagte Ackermann.

          Das traditionelle Straßenradrennen führt über sieben Etappen von Krakau nach Bukowina.

          Weitere Themen

          Italiens bittere Freude

          Final Four erreicht : Italiens bittere Freude

          Mit dem Sieg über Ungarn zieht Italien ins Final Four der Nations League ein – doch die verpasste WM bleibt eine offene Wunde. Besonders weil die Mannschaft zeigt: Es geht doch.

          Topmeldungen

          Ukrainische Flüchtlinge verlassen im Mail die Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Fegro Großmarkt im Hamburger Stadtteil Harburg.

          Migration nach Deutschland : Die andere Zeitenwende

          Sozialtourismus hin oder her: Immer mehr Flüchtlinge kommen. Die Lösung kann nicht in der Erhöhung der Anziehungskraft Deutschlands liegen. Sonst ist das Land bald am Ende.
          Finanzminister Christian Lindner (FDP) und Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne)

          F.A.Z.-exklusiv : Ampel-Koalition wird Gasumlage kippen

          Nach F.A.Z.-Informationen wird die umstrittene Zusatzzahlung der Verbraucher heute oder morgen gekippt. Als Alternative soll die Gaspreisbremse kommen, aber daran knüpfen die Liberalen drei Bedingungen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.