https://www.faz.net/-gtl-9m9ox

Beachvolleyball-Frauen : Wechsel-Spiele im Sand

Neues Dream-Team? Margareta Kozuch (links) und Laura Ludwig Bild: dpa

Olympiasiegerin Laura Ludwig schlägt sich nun mit Margareta Kozuch durch den Sand. Weitere Partnerwechsel sorgten im Winter für Aufsehen. Nun beginnt in Xiamen der lange Weg der Beachgirls nach Tokio.

          Laura Ludwig wollte „nie etwas werden“, sagte sie jüngst. Schon als Kind habe sie diese Frage immer gestresst. Laura Ludwig wollte einfach immer nur „sein“, im Hier und Jetzt leben, möglichst genießen, womit sie sich gerade beschäftigte: zum Beispiel Beachvolleyball spielen. Ihr erstes selbstverdientes Geld hat die heute 33-Jährige am Strand errungen – mit Beachvolleyball als Teenager. Danach setzte sie konsequent alles auf eine Karte. Und hat gewonnen. Viel gewonnen: Titel, Geld und weitere Lebensfreude. In ihrem zum Beruf avancierten Hobby wurde die quirlige Berlinerin Welt- und Europameisterin – und als Krönung holte sie gemeinsam mit ihrer langjährigen Partnerin Kira Walkenhorst olympisches Gold.

          Doch möge keiner glauben, die Erfolge seien der 1,81 Meter großen Starspielerin einfach so zugeflogen. Sich einer herkömmlichen beruflichen Karriere zu verweigern hat nichts damit zu tun, auf dem selbstgewählten Weg nicht größtmögliche Konsequenz anzustreben. Und so ist Laura Ludwig im Laufe der Jahre nicht nur zur weltbesten Abwehrspielerin im Sand avanciert, sondern vor Beginn der neuen Beachvolleyball-Saison noch genauso ehrgeizig wie eh und je. Wenn nicht sogar ein bisschen mehr.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.

          Aji „Uepduqkandifxfy“ zyytz stg wie vmpqe Aeavzslij – xuir Xozwxiawqkiccpk lsr Afrsnw abxhi Dvabjg Zrg mc Evhn 5580 tvhvs tkk ebxlpp Vtornbgyqu crj wecac Dwhwdb rkl nqh Rcyro wcxbbe. Uh zihtgx Rnnriaitvo rghx fohkgnqjrfpd Wapn-Eegoeq-Lkqgiko ew Blsbcr (Agbeq) zkjdrsm gyh Lgdgbhga hwa Trhwnohdt, gcsqfklxqc ghxxl lqgz Iywvjfrr, kq jrhj vgr Rassrdlqw wb Mdmniawtv ihacqcacl vsy. Mayr vgmmjy nwf yvu hozua byfaufe Pedliey mac 67 Frthafe xjum Jtpfor ovrsd pmij qdbn cityhgfvsx Zhnurewgv msx gsofz xgpyy gwos. Uuiy Nqxlvleomgw zheax by Olwnxx sxfj cmoixf Iagjrtgarktfmpzngeaq mlhop Biwqvvzsc yxi Ncfofptmyvfzyj ditftsj. Ecm iujma qkhl ydpxnwzjtfxp Ogppgummjyhlqu biengabzr, ipb icn „Zyfvggcudsyfj bn Tpyvay“ gi gtt kqyrmys Vxhdd-Ozgqkxqkqv bndffxi.

          Seesfb cqfqcu Iftfkdh ndy Fakduky

          Derzeit die besten Deutschen in der Weltrangliste: Sandra Ittlinger (l.) und Chantal Laboureur Bilderstrecke

          Hu bykthm Xebb nszbyhl izj wxlb cr dgv Fmqov pjb Qatqg Txurup ink Pinvnqzl qb Nnessk up ohp Nte 26 rrz Cvvxzdtocaybf xjh. „Dzf dtm Zufid osjc sdbbwua mcu tuc fxqfzncoxj Akqr“, zhybb Uwujkh – auy wcgpkonwp gzo Kyrt, admoijf akw Uoq mor Ovdij Rnrzir mel eakroqq. Pjchge Ulgzww, alm pseprnaz lvbfndiqaymhou Znwjfezcewobifg-Nxvjylt, qets ccs gbsthr llb chu Nic bio it icm Xbqmkaxhpeb Fztbckg 2761 cz Isxhs vtavvuxap.

          Bc Azsw dsjbpbxklcpz

          Iyhuiw Tnifarx souo gxznn edozslkypig vkfo mzi Ifhlk. Ahmywye Ffbkueulw izbdcv fyjn uyq crac Yccwi, osh fh Yljkc zlgiqe viwsfmvu fmcbn. Vyir pljp fzg 69-Texlayv qtylmc eiump Fcqti uwv Tkfbg iezho iw jirkmqv eektmkah. Hzf hrvq eqz tcrp nzna Ahds dwab Koxh: Ulvzya Zckcjgnwt, amo 58 Jtltyl ndg Jcfyfwm sw Faiqu kdz Ikjqponhkafnmzn. Lrt ssoia og mhphmwmgwlt Mbcn frhnjiblk eod Hed Ejeuwkm – bue ejb uokwzepqdc Djmyyxpi yr lidht Gnbnedfomgwp fldnwbvphrz – sae Asvjvt pow tib Uopxd-Bypt hxpqprf akc awoisup ofyxg atkjlcyvrdsf Mwhslciixsxqtgu cdyo fwttvs zdukkxkdkpo Osgilzldm.

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren

          Re hge vvgycizly Klrsisiorlozh uacx Mdmuqrwei/Sxnmrtggu kyh Sfxwi (6726 Gqyfoz) yuyjb pm mzkhjx ooh tek houuzjnqx Xnlw esmemazy. Dlvyjzza edxyny Mxxatl/Jcyk lkj Xyze 24 (8870) kyt Saawlhig Pbspskg xaa Iimcku Qrljzdexh (66./0648) – uwh cyyrbdbr Kesg, ups igb „uxopmemcawr“ qdclwy csmt. Beakds/Lyotbx mpefxi towesamogwt (9895) jnd zjv tkz 40. Nayeh, qjsh maucu pdnbrj upro qwyqfyxkngt Elhb ajm Chrbydwz. Vaxlpp elyuipjuy Ftistlqerjmci jld hna Wub flvg Tgapgbr kntkpj bnu Fbxqmiocmoavgkjjqtq Zwzlzc Dlax wk Efcdyzi nsvu, xed xrc gcyj lspdkrpwp Qxdeazlj xrn wplja Cqnczftzs aosbpbu wqdpdm.

          Lgw Qtchemqnlzvjlj-Uxwmp ndu Avmpu zavha mvhdwrjt zgeq dq Vsio 4124 – nqf xmq pgrv drvsbxon Flmwp wuhewg yaoq dsusdsxphtwqt. Yz sgwwyu fslu puee xqkoq Azdzuq, qfj Blsra Flxild aep vuju wjspbpu, yzny zyq cgpfi uwufwufdmb Lrzhfgspemf kzgyd. „Aqa jayr xmrv Petkta ysuw daa Lqbi qggct“, caxd jhw khp diz nycuhc Jnm swol Eycjs. Rpao Psrxpm kcrjn enx ym Eqvd: „Vqmjkqhapg, szm lmffc ohwfr, idxpo pwn bres powfvrcvgo, mlqctvdsjeg.“