https://www.faz.net/-gtl-aff01

Beerbaums lukrative Pläne : Die Steigerung von Golf – mit großen Tieren

  • -Aktualisiert am

Große Sprünge in Riesenbeck: Bei der EM wird bei Ludger Beerbaum geritten. Bild: Picture-Alliance

Pferdesport als Investment und Lifestyle-Faktor: Ludger Beerbaum verfolgt mit seinem imposanten Pferdesport-Zentrum in Riesenbeck ehrgeizige Ziele. Geld wird allerdings nicht mit Turnieren verdient.

          3 Min.

          Nein, beim Gang über das imposante Pferdesport-Zentrum in Riesenbeck kann man keinen Blick in die Zukunft werfen. Diese kommerzielle Pracht ist bereits die Gegenwart, denn der Pferdesport hat sich in wenigen Jahren in eine Richtung verändert, die mit den alten deutschen Turnier- und auch Handelstraditionen immer weniger zu tun hat. Die Europameisterschaften der Springreiter, die in dieser Woche auf der vom viermaligen Olympiasieger Ludger Beerbaum gegründeten Anlage abgehalten werden, sind also nicht nur ein sportliches Highlight.

          F.A.Z. Newsletter Sport

          Mo. – Fr. um 16.00 Uhr; Sa. – So. um 18.00 Uhr

          ANMELDEN
          Evi Simeoni
          Sportredakteurin.

          Zugleich geht der Vorhang hoch für eine Anlage, die eines Tages Teil des „führenden Pferde-Unternehmens der Welt“ sein soll. Dieses Ziel formulierte bei einem Gespräch auf der Terrasse des an der Anlage gelegenen Hotels Anders Björnstrup, der „Commercial Director“ der Global Equestrian Group, zu der Beerbaums Unternehmen seit Januar gehört.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Muss in der letzten Wahlkampfwoche noch Boden gutmachen: Armin Laschet

          F.A.Z. Frühdenker : Laschet bläst zur Aufholjagd

          Merkel und Laschet treten zusammen auf, für jüngere Kinder könnte es Anfang kommenden Jahres einen Impfstoff geben, die Gaspreise steigen und Klimaaktivisten sind weiter im Hungerstreik. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z. Newsletter.