https://www.faz.net/-gtl-9bbro

Beachvolleyball : Einbeinig zum Sieg

Turniersieger in Dresden: Karla Borger (l.) und Margareta Kozuch Bild: Picture-Alliance

Karla Borger und Margareta Kozuch gewinnen das zweite Turnier der nationalen Beachvolleyball-Serie. In Dresden siegen sie auch dank einer Anleihe aus dem Hallensport.

          1 Min.

          Fünf Spiele, fünf Siege, vier davon ohne Satzverlust: Karla Borger und Margareta Kozuch haben das zweite Turnier der nationalen Beachvolleyball-Serie souverän für sich entschieden. Beim Turnier in Dresden gewann das Nationalteam aus Stuttgart und Mailand das Finale gegen Victoria Bieneck und Isabel Schneider mit 2:0 (21:18, 21:19), nachdem die beiden in der Vorwoche beim Tour-Auftakt in Münster noch den dritten Rang belegt hatten.

          Schwierigste Herausforderung auf dem Weg zum Sieg war am Sonntag das Halbfinale gegen das vor dieser Saison neu formierte Team von Kim Behrens und Sandra Ittlinger. Borger/Kozuch konnten sich nach hartem Kampf knapp mit 2:1 Sätzen (21:18, 30:32, 15:11) durchsetzen. „Es waren tolle Spiele mit anstrengenden und spannenden Ballwechseln – vor allem im zweiten Satz gegen Behrens/Ittlinger“, sagte Margareta Kozuch anschließend.

          Lob bekam die Blockspielerin nach dem Turnier von ihrer Partnerin Karla Borger, denn Kozuch spielt erst in ihrer zweiten Beachsaison und gilt noch immer als neu am Sand. In Dresden wurde die beiden von zahlreichen ehemaligen Nationalteamkolleginnen von Kozuch unterstützt, darunter Maren Fromm, Mareen Apitz und Lenka Dürr, die gemeinsam in der Halle EM-Silbermedaillen 2011 und 2013 gewonnen hatten. 

          In Dresden zeigte Kozuch häufig den „einbeinigen Angriff“ – meistens mit Erfolg. Ein Spielzug, den sie noch aus ihrer Zeit als Diagonal-Angreiferin kennt. Ihr Quereinsteiger-Potential wollen die beiden nun in Zukunft noch stärker nutzen. Borger/Kozuch sehen die Spiele auf der nationalen Tour auch als Möglichkeit an, sich für die World Tour in Form zu bringen. Von Mittwoch an werden sie beim Viersterne-Turnier in Ostrava am Start sein.

          Bei den Männern setzten sich in Dresden Paul Becker und Jonas Schröder im Finale mit 2:0 (21:15, 21:16) gegen Clemens Wickler und seinen Interimspartner Robin Sowa durch.

          Weitere Themen

          Auch Ronaldo und Portugal dürfen zur EM

          Sieg in Qualifikation : Auch Ronaldo und Portugal dürfen zur EM

          Der Titelverteidiger löst das Ticket zur Fußball-EM. Weltmeister Frankreich qualifiziert sich als Gruppensieger vor der Türkei. 17 von 24 Teilnehmern der Endrunde stehen nun fest. Drei weitere kommen bald dazu, die letzten vier erst im Frühjahr.

          Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß Video-Seite öffnen

          „Ich habe fertig“ : Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß

          Seit 1970 war Hoeneß als Spieler, Manager oder Präsident beim FC Bayern tätig und wurde in dieser Zeit zu einer polarisierenden Persönlichkeit des deutschen und internationalen Fußballs. Am Freitag war es für den Weltmeister von 1974 an der Zeit, zu gehen.

          Topmeldungen

          Formel 1 in Brasilien : Ferrari flucht

          Verrücktes Finale beim Formel-1-Rennen in São Paulo: Die beiden Ferrari-Piloten schießen sich gegenseitig ab und scheiden nach der Kollision aus. Der Zoff der Stallrivalen bei der Scuderia eskaliert endgültig.
          Bleibt mehr Geld von der Betriebsrente?

          Betriebsrenten : Zusatzrente vom Chef

          Die Regierung macht Betriebsrenten attraktiver: Künftig werden weniger Krankenkassenbeiträge fällig. Vier Millionen Rentner dürfen sich freuen. Und was ist mit dem Rest?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.