https://www.faz.net/-gtl-8h39n

Basketball-Playoffs : Frankfurt deklassiert Alba Berlin

  • Aktualisiert am

Ganz schön lässig: Mike Morrison und Frankfurt stehen im Halbfinale. Bild: dpa

Mit einer Gala zieht Frankfurt ins Playoff-Halbfinale in der Basketball-Bundesliga ein. Alba Berlin hat keine Chance. Der Vizemeister Bayern München ist wieder auf Kurs.

          Die Fraport Skyliners aus Frankfurt haben Alba Berlin deklassiert und als erstes Team das Playoff-Halbfinale in der Basketball-Bundesliga erreicht. Der Europe-Cup-Champion setzte sich am Samstag 87:66 gegen den Hauptstadtklub durch und gewann die Viertelfinal-Serie souverän mit 3:0-Siegen.

          In der nächsten Runde treffen die Hessen auf den Sieger des Duells zwischen den EWE Baskets Oldenburg und ratiopharm Ulm. Die Niedersachsen wahrten ihre Chance auf den Halbfinal-Einzug. Das zweitbeste Team der regulären Saison bezwang Ulm mit 87:85 und verkürzte damit auf 1:2. In einer engen Partie erzielte Oldenburgs Scott Machado 1,8 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Korb. Rickey Paulding war mit 30 Punkten bester Werfer für die Niedersachsen, bei Ulm ragte Raymar Morgan mit 25 Zählern heraus. Die vierte Partie findet am Dienstag (18.30 Uhr) in Ulm statt.

          In einem starken Frankfurter Team war Aufbauspieler Jordan Theodore mit 15 Zählern bester Werfer, für die enttäuschenden Berliner kam Nationalspieler Alex King ebenfalls auf 15 Punkte. Von Beginn an hatte Frankfurt den Pokalsieger im Griff, dominierte beim Rebound und führte zeitweise mit bis zu 23 Punkten Vorsprung.

          Bei den Berlinern könnte es das letzte Spiel von Trainer Sasa Obradovic an der Seitenlinie gewesen sein, der Vertrag des Serben läuft nach dieser Saison aus. „Es ist ganz einfach, sie waren einfach besser als wir“, sagte Obradovic nach der Partie bei „Telekom Basketball“. Auf die Frage, ob er auch kommende Spielzeit die Berliner trainieren würde, antwortete er nur: „Wer weiß?“

          Die Frankfurter setzten sich mit mehreren Längen Vorsprung durch.

          Bayern München hat wieder Kurs auf das Playoff-Halbfinale in der Basketball-Bundesliga genommen. Der Vizemeister gewann am Samstag vor heimischer Kulisse gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg mit 79:68 (39:35) und ging in der Viertelfinalserie „Best of five“ mit 2:1 in Führung. Beste Werfer für die Hausherren waren Bryce Taylor mit 19 Punkten und Nationalspieler Maxi Kleber (16). Bei den Gästen, die am kommenden Dienstag im vierten Spiel wieder Heimvorteil genießen, trafen Jon Brockman (14) und Jason Boone (12) am besten.

          Weitere Themen

          280 km/h – Mit dem Fahrrad Video-Seite öffnen

          Weltrekord : 280 km/h – Mit dem Fahrrad

          Somit übertraf der Brite den 1995 aufgestellten Spitzenwert von 268 Stundenkilometern. Im nächsten Jahr will Campbell 320 km/h fahren.

          Topmeldungen

          Berlin im Juli 2017: Überschwemmung auf der Märkischen Allee nach einem Unwetter

          Schwierige Stadtplanung : Schwamm drunter!

          Starkregen und Hochwasser bringen Städte immer wieder an ihre Grenzen. Sie müssen sich anpassen – denn der Klimawandel dürfte das Problem noch verschärfen.
          Olaf Koch, 49, ist seit sieben Jahren Vorstandsvorsitzender des Handelskonzerns Metro.

          Metro-Chef Koch im Interview : Ist Ihr Job noch sicher?

          Metro-Chef Olaf Koch hat eine feindliche Übernahme durch den tschechischen Milliardär Křetínský abgewehrt, doch die Probleme bleiben. Wie geht es mit dem Handelskonzern und ihm selbst weiter?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.