https://www.faz.net/-gub-868w9

Basketball-Nationalmannschaft : Slowakei verweigert Freigabe für Gavel

  • Aktualisiert am

Anton Gavel Bild: dpa

Eigentlich sollte Anton Gavel bei der Basketball-EM im September für das deutsche Nationalteam spielen. Doch der slowakische Verband wehrt sich dagegen. Nun soll der Weltverband entscheiden.

          1 Min.

          Der slowakische Basketballverband SBA wehrt sich gegen einen Einsatz von Anton Gavel für die deutsche Nationalmannschaft bei der anstehenden EM. „Wir sehen keinen Grund für unsere Zustimmung dazu, dass Anton Gavel bei der sich nähernden Basketball-EM für Deutschland spielt“, teilte SBA-Präsident Pavel Bagin am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mit. Einen entsprechenden Antrag des Deutschen Basketball Bundes habe man nicht akzeptiert. Das letzte Wort über einen Nationenwechsel besitzt der Weltverband.

          Spielplan, Termine, Zeiten der Basketball-EM 2015 finden Sie hier.

          Der DBB will den gebürtigen Slowaken vom FC Bayern München für die Europameisterschaft im September mit der Heim-Vorrunde in Berlin aufbieten. Laut den Regeln des Weltverbandes Fiba darf ein Spieler nach seinem 17. Geburtstag zwar nur für ein Land auflaufen. Allerdings kann der Weltverband den Einsatz für eine zweite Nation erlauben, sollte dies „im Interesse der Entwicklung des Basketballs in diesem Land“ sein. Der 30 Jahre alte Aufbauspieler Gavel besitzt seit 2012 den deutschen Pass, hat aber schon für die Slowakei gespielt.

          „Anton Gavel ist ein großes Vorbild im slowakischen Basketball für die jungen Spieler. Wir wollen ihn nicht verlieren, da unser Herren-Basketball in den nächsten Jahren bedeutende Ziele vor sich hat und gerade Anton Gavel diese am meisten zu erfüllen helfen könnte“, sagte Bagin. Kürzlich habe man ihm geholfen, dass er die slowakische Staatsbürgerschaft wiedererlange. Diese verliert man nach slowakischen Gesetzen zunächst bei Annahme einer anderen Staatsbürgerschaft.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Isabel Schnabel ist eine profilierte Kennerin der Finanzmärkte und der Geldpolitik.

          Isabel Schnabel rückt auf : Eine Bereicherung für die EZB

          Isabel Schnabel ist Expertin für Banken und Finanzmärkte. Dennoch wird ihre Berufung in die EZB-Führung als Nachfolgerin von Sabine Lautenschläger nicht jedem gefallen. Sie hat sich schon deutlich positioniert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.