https://www.faz.net/-gtl-7h662

Basketball-EM : Ausgedünnt zu den ganz Großen

Soll das deutsche Team bei der EM anführen: Tibor Pleiß Bild: dpa

Ohne ihre Hoffnungsträger aus der NBA und viele etablierte Bundesligaprofis startet die deutsche Basketball-Nationalmannschaft an diesem Mittwoch (21 Uhr) gegen Frankreich als Außenseiter in die Europameisterschaft.

          2 Min.

          Als Pero Antic im Mai zum zweiten Mal mit Olympiakos Piräus das Finale der Euro-League gewann, brauchte er eine neue Herausforderung. Der glatzköpfige Mazedonier von 2,10 Meter Länge und 120 Kilo will sich in der stärksten Liga der Welt beweisen. Im Oktober beginnt er mit den Atlanta Hawks die Saison in der nordamerikanischen Profiliga (NBA). „Wo ist Dennis?“, fragte er, bevor er in Ulm bei der Generalprobe zur Europameisterschaft 16 Punkte und zehn Rebounds zum Sieg seiner Nationalmannschaft über die junge deutsche Auswahl beitrug. Antic erwartete, seinen künftigen Teamkollegen Dennis Schröder zu treffen. Als er hörte, dass der 19 Jahre alte Aufbauspieler sich auf sein Debüt in Amerika vorbereitet und nicht dabei ist, lachte Antic. „Wir alten mazedonischen Spieler haben uns versprochen, noch einmal für unser Land zu spielen“, erzählte der 31-Jährige. Er will bei der EM in Slowenien von diesem Mittwoch an weiter kommen als vor zwei Jahren in Litauen. Da schied Mazedonien erst im Halbfinale aus - gegen Europameister Spanien. „Wir wollen Spaß haben und Erfolg“, sagt Antic. „Wenn ich in Amerika eintreffe, werde ich genug Spiele gehabt haben, um vorbereitet zu sein.“

          Michael Reinsch

          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Bei der deutschen Mannschaft sind nur fünf Spiele sicher. An diesem Mittwochabend (21 Uhr/ im Livestream auf spox.com) trifft sie in Laibach auf erstklassige Profis aus Amerika: die französische Auswahl, angeführt von Tony Parker, der mit den San Antonio Spurs dreimal NBA-Champion wurde und dieses Jahr erst in der Endspielserie ausschied. Parker und seine Truppe, von denen Nando de Colo und Boris Diaw mit ihm in San Antonio spielen und zu der auch Nicolas Batum von den Portland Trail Blazers gehört, haben sich versprochen, endlich den Titel zu gewinnen, den sie im Finale vor zwei Jahren Spanien überlassen mussten. Die folgenden Gegner der Deutschen sind Belgien, die Ukraine, Großbritannien und Israel. Die ersten drei der Gruppe erreichen die Zwischenrunde.

          Angriff: Der Franzose Tony Parker holt NBA-Titel, aber die EM wäre ihm auch ganz recht
          Angriff: Der Franzose Tony Parker holt NBA-Titel, aber die EM wäre ihm auch ganz recht : Bild: AFP

          Im Kreis der Nationalmannschaft tauchte der ehemalige NBA-Champion Dirk Nowitzki ein einziges Mal auf, bei einem Abendessen in Bamberg nach dem Sieg der Deutschen über Schweden. Der Erfolg gab etwas Hoffnung nach zum Teil deklassierenden Testspiel-Niederlagen gegen Spanien, Frankreich und Griechenland, allesamt Kandidaten für den Titel. Sie hätten stets am Limit gespielt, sagte Center Andreas Seiferth, „aber nur so lernt man“. Viel ist die Rede von den Abwesenden, wenn die Aussichten der Deutschen erwogen werden. Dabei geht es weniger um Nowitzki und den NBA-Center Chris Kaman. Vielmehr befeuert ein Trio die Hoffnungen, das um seinen Platz in der amerikanischen Liga kämpft: allen voran Dennis Schröder in Atlanta, dazu Elias Harris bei den Los Angeles Lakers und Tim Ohlbrecht bei den Houston Rockets. Keiner hat bisher ein Rolle gespielt in der NBA oder, im Gegensatz zu Antic, in Europa einen Titel gewonnen. Und doch spielt die Nationalmannschaft nicht um Erfolge in der Gegenwart, sondern um eine Perspektive. „Wir fühlen uns nicht im Stich gelassen“, sagt Niels Giffey, der seit drei Jahren in Connecticut am College spielt: „Ich wünsche Dennis und Elias und Tim, dass sie es schaffen.“

          Bundestrainer Frank Menz setzt ausdrücklich darauf, dass aus seiner talentierten Jugendgruppe in der NBA eine Gruppe gestandener Profis wird. „Wir brauchen noch ein paar Jahre“, sagt er über seine Mannschaft: „Und wir brauchen Spieler mit Athletik, die das Team tragen können.“ Da auch etablierte Bundesligaprofis wie Jan Jagla, Steffen Hamann und Yassin Idbihi abgesagt haben, ist der 23 Jahre alte Tibor Pleiß mit seiner Erfahrung als deutscher Meister und Euro-League-Spieler schon einer der Veteranen im Team; Alex King gilt dagegen mit 28 als Neuling. „Verrückt“ findet es der junge Center Pleiß, der in der spanischen Liga bei Vitoria für die NBA reifen soll, dass er nun Verantwortung in der Nationalmannschaft übernehmen soll. Von Überforderung will er nicht sprechen: „Jeder wächst durch solche Spiele.“ Er, der ein Jahr ältere Robin Benzing, Lucca Staiger und der 28 Jahre alte Aufbauspieler Heiko Schaffartzik, das sind die Stützen der Gegenwart. „Wir schauen auf die Zukunft von Dennis, Tim und Elias“, sagt Alex King. „Wenn wir jetzt verlieren, und sie wären schon dabei: Was wäre dann die Ausrede?“

          Weitere Themen

          „Hanna, lauf einfach!“

          Leichtathletin Klein bei EM : „Hanna, lauf einfach!“

          Die zwei deutschen Leichtathleten mit ihren Silbermedaillen bei der Hallen-EM sind nicht ganz glücklich. Läuferin Hanna Klein indes wird nach einem wilden Rennen Dritte – und hat Tränen in den Augen.

          Topmeldungen

          Der Afroamerikaner Jaques DeGraff lässt sich im Februar in New York gegen das Corona-Virus impfen.

          Impfung gegen Corona : Die alte Angst der Afroamerikaner

          In den Vereinigten Staaten lassen sich deutlich weniger Afroamerikaner impfen als Weiße. Das liegt auch an Erfahrungen, die Schwarze mit Gesundheitsbehörden gemacht haben. Viele kennen noch das Verbrechen von „Tuskegee“.
          Robert Lewandowski (links) schießt noch ein Tor mehr als Erling Haaland.

          FC Bayern besiegt Dortmund : Die große Show des Robert Lewandowski

          Das Topspiel der Bundesliga wird zur Bühne der Torjäger. Haaland trifft früh doppelt für den BVB, doch die Bayern sind am Ende wieder stärker. Denn Lewandowski schießt noch mehr Tore als Haaland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.