https://www.faz.net/-gtl-9inlb

Basketball : Bamberg trennt sich von Trainer Bagatskis

  • Aktualisiert am

Entlassen: Trainer Ainars Bagatskis Bild: dpa

Aufsichtsrat und Geschäftsführung seien mit der Entwicklung der Mannschaft nicht zufrieden, heißt es. Der neue Trainer steht schon bereit. Er ist der vierte Bamberger Coach in zehn Monaten.

          Der kriselnde frühere Basketball-Serienmeister Brose Bamberg hat sich von Trainer Ainars Bagatskis getrennt. Die Aufgabe des Chefcoaches übernimmt bis aus weiteres der 34 Jahre alte Italiener Federico Perego, der bereits dem Trainerstab angehörte. Das teilten die Franken am Sonntag mit. Zuvor hatte Radio Bamberg über die Trennung berichtet. „Aufsichtsrat und Geschäftsführung sind mit der Entwicklung der Mannschaft über die letzten Wochen nicht zufrieden“, begründete Geschäftsführer Arne Dirks die Entscheidung. „Federico Perego bekommt von uns die Chance, unter Beweis zu stellen, diese Führungsaufgabe zu übernehmen.“

          Die Bamberger haben drei ihrer vergangenen vier Ligapartien verloren und zeigten am Samstag beim 67:85 gegen Aufsteiger RASTA Vechta eine ganz schwache Leistung. Derzeit hätte der neunmalige deutsche Meister kein Heimrecht in der ersten Playoffrunde.

          Der 51 Jahre alte Bagatskis aus Lettland war erst vor dieser Saison als Nachfolger von Luca Banchi verpflichtet worden. Auch Bagatskis’ Assistent Marcelo Nicola ist seinen Job los. Perego ist bereits der vierte Bamberger Coach in den vergangenen zehn Monaten.

          Weitere Themen

          Hülkenberg gehen die Optionen aus

          Formel 1 : Hülkenberg gehen die Optionen aus

          Weil der Haas-Rennstall nun doch mit Grosjean und Magnussen verlängert, droht Hülkenberg ohne Cockpit zu bleiben. Damit wäre nur noch ein deutscher Fahrer in der Formel 1.

          „Neuer ist Deutschlands Nummer 1“ Video-Seite öffnen

          Niko Kovač : „Neuer ist Deutschlands Nummer 1“

          Der Bayern-Trainer freut sich über den Auftaktsieg in der Königsklasse und fordert, die Torwartdiskussion zwischen Neuer und Ter Stegen endlich zu den Akten zu legen.

          Topmeldungen

          Rechtsextreme Netzwerke : Wie stoppt man den Hass?

          Rechtsextreme Netzwerke stiften im Internet immer wieder zu blutigen Taten an. In einer neuen Studie untersuchen Physiker die Dynamiken des Hasses – und entwickeln vier Strategien dagegen.
          Justin Trudeau im September in Truro

          Wahlkampf in Kanada : Der Politik-Star stellt sich den Wählern

          Ende Oktober wird in Kanada gewählt. Premierminister Justin Trudeau, der seiner liberalen Partei vor vier Jahren einen Rekordsieg einbrachte, führt einen Wahlkampf mit Startschwierigkeiten.
          Argentinische Weinbauern in der Region Mendoza.

          Freihandelsabkommen : „Das Mercosur-Abkommen ist Geschichte“

          In der EU kommt es zu einem weiteren Streit um Freihandelsabkommen. Österreich wird mit hoher Wahrscheinlichkeit gegen den Vertragsschluss mit den Mercosur-Staaten stimmen. Vieles erinnert an einen früheren Konflikt mit Kanada.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.