https://www.faz.net/-gtl-76zuv

Badminton : Deutschland wird Europameister

  • Aktualisiert am

Juliane Schenk wird mit der deutschen Mannschaft Europameister Bild: dpa

2011 unterlag das deutsche Team den Dänen noch deutlich. Nun gibt es die Revanche. Überraschend setzen sich die Badmintonspieler aus Deutschland im EM-Finale mit 3:0 gegen den Seriensieger durch und sichern sich den Titel.

          Die deutschen Badmintonspieler sind mit einem überraschend deutlichen 3:0-Finalerfolg über Titelverteidiger Dänemark erstmals Mannschafts-Europameister geworden. In Ramenskoje ebneten die Berlinerin Juliane Schenk mit 21:9, 21:16 gegen Line Kjaersfeldt und der Bonner Marc Zwiebler mit 21:17, 7:21, 21:8 gegen Hans-Kristian Vittinghus am Sonntag schon in den Einzeln den Weg zum Erfolg.

          Das Damendoppel Birgit Michels/Schenk sorgte mit einem 21:19, 21:15 gegen Christinna Pedersen/Kamilla Rytter Juhl für den Gesamtsieg in Russland. 2011 war Deutschland den Dänen im EM-Finale von Amsterdam noch mit 1:3 unterlegen. Damals hatte Juliane Schenk den einzigen Punkt für das Team des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) geholt. Diesmal war Seriensieger Dänemark chancenlos.

          Die Auswahl von Chef-Bundestrainer Holger Hasse war zuvor mit einem 3:1 gegen Gastgeber Russland in das Endspiel und mit einem 3:0 gegen Frankreich in das Halbfinale eingezogen. Auch in den Gruppenspielen gegen Estland (5:0) und Spanien (4:1) war Deutschland unbesiegt geblieben. Die Dänen hatten sich in der Vorschlussrunde mit 3:2 gegen England behauptet. Das EM-Turnier für gemischte Mannschaften gibt es seit 1972.

          Auch Marc Zwiebler trägt zum überraschenden Erfolg bei

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kommt heute nach Berlin: Boris Johnson

          Johnson besucht Berlin : Warten auf ein erstes Blinzeln

          Der britische Premierminister Boris Johnson droht der EU mit einem harten Brexit und lockt mit vagen Zugeständnissen – doch in Brüssel und Berlin wächst nur das Unverständnis.
          Kardinal George Pell verlässt im Februar 2019 ein Gericht im australischen Melbourne.

          Kindesmissbrauch : Kardinal Pell bleibt hinter Gittern

          Der ehemalige Finanzchef des Vatikans hat in den neunziger Jahren zwei Chorknaben in Melbourne missbraucht. Die Vorsitzende Richterin spricht von einem Prozess, der ihr Land gespalten habe

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.