https://www.faz.net/-gtl-8fpwj

Boxen in Las Vegas : Der wohl letzte Sieg des Manny Pacquaio

  • Aktualisiert am

Manny Pacquaio tritt mit erhobenem Haupt aus dem Boxring ab. Bild: AFP

Im vermeintlich letzten Kampf seiner Karriere besiegt der Philippiner den Amerikaner Bradley deutlich. Und auch die Laufbahn von Arthur Abraham geht nach dessen Pleite gegen den Mexikaner Ramirez dem Ende entgegen.

          1 Min.

          Manny Pacquiao hat den vermeintlich letzten Kampf seiner Karriere gewonnen. Der 37 Jahre alte Boxer von den Philippinen setzte sich in der Nacht zum Sonntag im Weltergewichts-Duell in Las Vegas einstimmig nach Punkten gegen den Amerikaner Timothy Bradley durch. Für Pacquiao war es im dritten Aufeinandertreffen mit dem fünf Jahre jüngeren Bradley der zweite Erfolg.

          In einem unterhaltsamen Kampf lieferten sich beide Boxer in der ausverkauften MGM Grand Garden-Arena einen offenen Schlagabtausch. Pacquiao hatte leichte Vorteile und schickte Bradley in der siebten und neunten Runde nach Kombinations-Treffern am Kopf jeweils zu Boden. In seinem 66. Kampf feierte er seinen 58. Sieg. Im Vorfeld hatte Pacquiao angekündigt, dass es sein letzter Fight sein werde und er sich künftig mehr um seine politische Karriere in der Heimat kümmern wolle.

          Gilberto Ramirez (links) kämpfte offensiver als sein Kontrahent.
          Gilberto Ramirez (links) kämpfte offensiver als sein Kontrahent. : Bild: USA Today Sports

          Zuvor hatte Boxprofi Arthur Abraham seinen Weltmeisterschaftstitel im Supermittelgewicht nach WBO-Version verloren. Der Wahl-Berliner unterlag in Las Vegas dem Mexikaner Gilberto Ramirez einstimmig nach Punkten. Für Abraham war es im 49. Kampf seiner Karriere die fünfte Niederlage. Sein Kontrahent hingegen stieg auch nach dem 34. Duell als Sieger aus dem Ring.

          Abraham boxte gegen den zwölf Jahre jüngeren Herausforderer viel zu defensiv, verließ sich fast ausschließlich auf seine Doppeldeckung und setzte kaum offensive Akzente. Er wollte sich ursprünglich mit seinem ersten Kampf in Las Vegas für weitere Auftritte in Amerika empfehlen. Nach der Niederlage scheint die Laufbahn des 36-Jährigen jedoch ihrem Ende entgegenzugehen.

          Weitere Themen

          Der Unterschätzte

          FAZ Plus Artikel: Armin Laschet : Der Unterschätzte

          Armin Laschet musste in seinem Leben schon oft um Posten kämpfen. Niederlagen haben ihn nie davon abgehalten, es immer wieder zu versuchen. Hat er die Kanzlerkandidatur nun für sich entschieden?

          Heftige Kritik an geplanter Super League Video-Seite öffnen

          UEFA : Heftige Kritik an geplanter Super League

          Nach den Plänen der Vereine, die die Super League wollen, soll der Spielbetrieb so bald wie möglich starten. Bei der UEFA und den deutschen Top-Clubs stießen diese Pläne auf große Kritik.

          Lieber Würzburg statt Super League

          Darmstadt in zweiter Liga : Lieber Würzburg statt Super League

          Fußballerische Magerstufe statt Duelle zwischen Champions: Die „Lilien“ sagen der Superliga ab. Womöglich aber ist die bevorstehende Partie gegen den Tabellenletzten gewürzt mit einem lohnenden Tagesziel.

          Topmeldungen

          Kanzlerkandidat der Union : Laschets Feuertaufe

          So hatte Markus Söder nicht gewettet. Doch nun muss er Wort halten und alles dafür tun, dass sein Rivale ins Kanzleramt einzieht. Das hat Armin Laschet sich verdient.
          Ein Frachtschiff im Bosporus wird 2019 abgeschleppt, nachdem es die Küstenstraße der Meerenge gerammt hatte.

          Alternative zum Suezkanal : Erdogans neues Megaprojekt

          Mit der kostenlosen Passage durch den Bosporus lässt sich kein Geld verdienen. Im Kampf um das östliche Mittelmeer soll der „Kanal Istanbul“ nun die Position der Türkei stärken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.