https://www.faz.net/-gtl-7he2x

America’s Cup : Neuseeland gewinnt das fünfte Duell

  • Aktualisiert am

Wieder haben die Neuseeländer vor San Francisco die Nase vorne Bild: AP

Das Team New Zealand baut seine Führung beim America’s Cup aus. Der Herausforderer gewinnt das fünfte Rennen und hat einen Vorsprung von vier Siegen. Ein sechstes Duell wird verschoben.

          1 Min.

          Herausforderer Team New Zealand hat die fünfte Wettfahrt im 34. Duell um den America’s Cup gewonnen und seinen Vorsprung auf vier Siege ausgebaut. Skipper Dean Barker und seine Crew eroberten die Führung nach verlorenem Start im ersten Drittel mit besserer Positionierung auf dem Kurs vor San Francisco zurück und kreuzten die Ziellinie mit einer Minute und fünf Sekunden Vorsprung vor Cup-Verteidiger Oracle Team USA.

          Das Duell um die bekannteste Trophäe des internationalen Segelsports sollte in der Nacht zu Mittwoch deutscher Zeit mit dem sechsten Rennen fortgesetzt werden. Das Oracle Team bat jedoch um die Verlegung der nächsten Wettfahrt, die von der Wettfahrtleitung gestattet wurde. Das Team New Zealand hat ebenfalls die Möglichkeit eines solchen „Jokers“.

          Weitere Themen

          Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

          3:1 bei Hertha BSC : Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

          Hertha BSC wollte den Schwung vom Auftaktsieg mitnehmen. Der Plan geht gewaltig nach hinten los. Frankfurt verliert zwar früh einen Spieler, nutzt aber die Torchancen – und steht vorerst an der Tabellenspitze.

          Duplantis siegt auch ohne großen Höhenflug

          Diamond League : Duplantis siegt auch ohne großen Höhenflug

          Zuletzt meisterte Stabhochspringer Armand Duplantis 6,15 Meter. In Doha bei der Diamond League bleibt er nun weit unter seinem Rekord. Dennoch gewinnt er. Auch ansonsten gibt es wenige überragende Leistungen.

          Topmeldungen

          Besucher auf der Pekinger Automesse probieren den neuen Mercedes V260 L SPV.

          Pekinger Automesse : Autobauer hoffen auf China

          Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie kommt die Autowelt wieder in China zu einer großen Messe zusammen. Die Aussichten für den größten Automarkt sind gut - aber auch die Abhängigkeit von China wächst.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.