https://www.faz.net/-gtl-9i13e

Basketball-Pokal : Alba Berlin schaltet Bayern aus

  • Aktualisiert am

Robust: Der Berliner Landry Nnoko setzt sich gegen Leon Radosevic durch. Bild: dpa

Der Titelverteidiger ist ausgeschieden: Bayern München unterliegt in der Neuauflage des Vorjahresfinals im DBB-Pokal gegen Alba Berlin. Die Basketballer aus der Hauptstadt spielen im Halbfinale in Frankfurt.

          Alba Berlin hat den Kracher im Viertelfinale des deutschen Basketball-Pokals beim FC Bayern München gewonnen und sich damit für die Niederlage im Finale von 2018 revanchiert. Der Hauptstadt-Klub gewann am Sonntag in einem hochspannenden Match beim Titelverteidiger mit 78:70 und komplettiert damit das Pokal-Halbfinale. Für die Münchner war es die erste Pflichtspiel-Niederlage in dieser Saison gegen ein deutsches Team.

          Eine Woche nach Berlins Bundesliga-Niederlage in München (81:83) lieferten sich beide Mannschaften einen echten Fight. Immer wieder wechselte die Führung, immer wieder gab es unter den Körben spektakuläre Szenen. Die Entscheidung fiel in der Schlussphase. Die Münchner drehten zwar innerhalb weniger Minuten einen 55:61-Rückstand in ein 65:63, doch der erst 18 Jahre alte Alba-Jungstar Jonas Mattisseck machte mit insgesamt fünf erfolgreichen Distanzwürfen den Unterschied. Der Spielmacher war mit 15 Punkten Berlins bester Scorer.

          Im Halbfinale muss Alba nun bei den Fraport Skyliners aus Frankfurt antreten, außerdem empfängt Brose Bamberg am 20. Januar die Telekom Baskets Bonn. Das Finale wird in dieser Saison nicht mehr als Top Four an einem Wochenende gespielt, findet nun am 17. Februar statt.

          Weitere Themen

          Das ist der Bayern-Plan mit Coutinho

          Brasilien-Star für Bundesliga : Das ist der Bayern-Plan mit Coutinho

          Der Transfer-Coup ist gelungen, Philippe Coutinho ist ein Münchner. Doch wie soll der Brasilianer den Bayern nun am besten auf dem Rasen helfen? Die Vorstellungen der Münchner bei diesem Ein-Mann-Projekt sind klar.

          Topmeldungen

          AKK in Jordanien : Eine Ministerin lässt sich beeindrucken

          Annegret Kramp-Karrenbauer besucht die Tornado-Flieger in der jordanischen Wüste. Dabei betritt die Verteidigungsministerin eine Welt, die fern vom deutschen Alltag liegt – und doch eine ganze Menge mit ihm zu tun hat.

          Sicherer Finanzplatz gesucht : Peking plant Alternative zum umkämpften Hongkong

          Angesichts fast täglicher Demonstrationen steigt die Angst vor einem wirtschaftlichen Einbruch Hongkongs. Chinas Regierung will daher Shenzhen zum neuen internationalen Finanzplatz ausbauen, um Investoren nach Festlandchina zu locken.

          Innenminister Salvini : Geschwächt, nicht geschlagen

          Innenminister Matteo Salvini geht es nicht um die Sache, sondern um die Macht. Mag sein, dass er sich über- und seine Gegner unterschätzt hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.