https://www.faz.net/-gtl-81f1g

Nationalmannschaft : „Einheit verloren“

Neuer muss aussetzen: Kein Einsatz gegen Australien Bild: dpa

Das Gefühl der „Einheit“, nach der WM laut Bundestrainer Löw etwas verlorengegangen, soll 2015 im Nationalteam wieder hergestellt werden. Gegen Australien wird Torwart Neuer aber fehlen.

          1 Min.

          Es war in den letzten Tagen viel von Wiedersehensfreude die Rede bei der Fußball-Nationalmannschaft. Das bezog sich weniger auf die erste Zusammenkunft seit vier Monaten, sondern insbesondere auf zwei lange vermisste Profis: Ilkay Gündogan und Holger Badstuber, die wegen Verletzungen schon weit vor der Weltmeisterschaft in Brasilien ausgefallen waren. Nun ist bei beiden die Zeit reif für die Rückkehr – und das nicht nur in den Kader, sondern gleich auf den Platz. Joachim Löw kündigte an, den Dortmunder Mittelfeldspieler und den Münchner Verteidiger von Beginn an einzusetzen im Testspiel gegen Australien an diesem Mittwoch in Kaiserslautern (20.30 Uhr/ZDF und im Liveticker bei FAZ.NET).

          Manuel Neuer hingegen wird fehlen. Der Torhüter bekommt wegen einer Schleimbeutelentzündung im Knie eine Pause, um einen Einsatz am Sonntag in der EM-Qualifikation gegen Georgien nicht zu gefährden. Das Australien-Spiel, sagte Löw am Dienstag in Frankfurt, solle zwar dazu dienen, sich „das nötige Feuer“ für die weitaus wichtigere Partie in Tiflis zu holen – mit den Kräften will er dennoch haushalten.

          So ist in Kaiserslautern mit einiger Experimentierlust zu rechnen, wie überhaupt der Bundestrainer das Zwischenjahr 2015 nutzen will, um das eine oder andere auszuprobieren. In erster Linie geht es dabei um Wege, die Offensive weiter zu stärken, „Flexibilität“ lautet da das Zauberwort. Daneben soll auch das Gefühl der „Einheit“ wiederhergestellt werden – etwas, was im Nachgang der WM angesichts personeller Umbesetzungen laut Löw doch etwas verlorengegangen war.

          Zurück im Team: Ilkay Gündogan wird in Kaiserslautern beginnen

          So richtig in die Vollen will der Bundestrainer mit seinem Revirement aber erst in der zweiten Jahreshälfte gehen. Dann dürfte es auch zu weiteren Veränderungen im Kader kommen, von denen Löw derzeit absieht, weil jüngere Kandidaten wie Can, Volland, Meyer oder Goretzka erst einmal bei der U-21-EM im Juni gebraucht werden. „In der neuen Saison werden die Karten für alle so ein bisschen neu gemischt“, sagte Löw.

          Weitere Themen

          BVB ohne Kapitän Reus nach Mailand

          Champions League : BVB ohne Kapitän Reus nach Mailand

          Beim schweren Spiel gegen Inter Mailand muss Borussia Dortmund auf Marco Reus verzichten. Der Kapitän fehlte beim Abflug nach Italien. Ein zuletzt ausgebooteter Spieler ist jedoch wieder im Kader.

          Topmeldungen

          Sicherheitszone in Syrien : Kramp-Karrenbauer auf Konfrontationskurs

          Die Verteidigungsministerin fordert eine internationale Schutzzone in Nordsyrien – und schließt auch den Einsatz deutscher Soldaten dabei nicht aus. Damit irritiert sie die SPD und vor allem Außenminister Maas. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten. Auch der Kreml äußert sich.

          Google Pixel 4 XL im Test : Unter dem Radar

          Google probiert im Pixel 4 einen neuen Sensor aus. Mit Hilfe von Radartechnologie lasst sich das Smartphone berührungslos steuern. Auch die Kamera überzeugt mit einer neuen Funktion.
          Armutszuwanderung: Der Versuch, Kinder von Migranten durch Kinderstuben und Auffangklassen besser zu integrieren, gelingt nicht immer. Es ist vor allem schwer, die Eltern einzubeziehen.

          Ein Lehrer berichtet : Integration durch die Schule?

          Anspruch und Wirklichkeit entlang des A-40-Äquators: In Duisburg sollen die Eltern von Einwandererfamilien stärker in den Bildungsprozess ihrer Kinder einbezogen werden. Funktioniert das? Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.