https://www.faz.net/-gtl-90p81

Pressestimmen zum WM-Finale : „Es war ein grausamer Abschied für Bolt“

  • Aktualisiert am

Und plötzlich ist alles vorbei: Usain Bolts Karriere endet mit einem Purzelbaum. Bild: Reuters

Goldene Krönung? Von wegen! Usain Bolt beendet seine Karriere nicht mit einer WM-Medaille, sondern fast im Rollstuhl. Die Medien überschlagen sich nach dem Sturz des Sprint-Stars.

          1 Min.

          Es sollte ein goldener Abschluss werden. Es wurde ein ganz großes Drama. Als Schlussläufer der 4 mal 100 Meter-Staffel von Jamaika kam Usain Bolt in seinem letzten Rennen nicht ins Ziel. Vielmehr fiel er vor der Linie mit einem Muskelkrampf auf die Bahn und musste betreut werden. Die Reaktionen der internationalen Medien:

          Großbritannien:

          „The Independent“: „Für Bolt und Jamaika wurde der Abend, der eigentlich als goldener Abschied für den Superstar vorgesehen war, zur Geschichte einer Enttäuschung.“

          „The Telegraph“: „Selten hat eine Abendveranstaltung im Sport ihren Höhepunkt in so einem emotionalen Strudel gefunden.“

          „The Sun“: „Das britische Quartett landet einen Überraschungssieg und stürmt zum Weltmeister-Titel, aber Bolts letztes Rennen endet mit großem Schmerz.“

          Italien:

          „La Repubblica“: „Es ist eine Nacht, in der Götter fallen. Es ist ein Affront, ein K.o., eine Abdankung. (...) Ein letztes Spektakel ohne Magie. Niemand hat sich so viel Leid ausgemalt: Bolt am Boden, die Hände vor den Augen, er will das eigene Ende nicht sehen.“

          „Corriere della Sera“: „Trauriger Schritt eines Abschieds“

          „Gazzetta dello Sport“: „Der herbste Abschied. (...) Usain Bolt zieht vorbei und hört auf. Definitiv. Und das macht er auf die denkbar schlimmste Art und Weise.“

          Spanien:

          „Marca“: „Schmerzhaftes Finale für Usain Bolt, den Größten. Es war ein grausamer und unvorstellbarer Abschied. (...) Der Zusammenbruch eines Imperiums.“

          „El Mundo“: „Das Drama von Usain Bolt. (...) In London endete die Fantasie, und die Realität kehrte zurück.“

          „Sport“: „Die wirklich traurige Nachricht ist, dass Bolt sich nicht mit einem Podiumsplatz in den Ruhestand verabschieden konnte, oder zumindest mit dem Erreichen der Ziellinie.“

          „AS“: „Das letzte Rennen von Bolt wird als Schock in die Geschichte eingehen.“

          Schweiz:

          „Neue Zürcher Zeitung“: „Anscheinend hat ihn aber alles Therapieren nicht mehr vollständig gesunden lassen. Und so bestätigt sich, wie richtig es war, auf das Ende der WM den Rücktritt anzukündigen. Der Körper konnte einfach nicht mehr.“

          Österreich:

          „Kronen Zeitung“: „Drama in London! Bolt stürzt im letzten Rennen. Die glanzvolle Karriere des Usain Bolt hat am Samstag in London bei der Leichtathletik-WM ein bitteres Ende gefunden.“

          „Niemand hat sich so viel Leid ausgemalt: Bolt am Boden, die Hände vor den Augen, er will das eigene Ende nicht sehen.“ Bilderstrecke

          Weitere Themen

          Das Milliarden-Spiel der NFL

          Zum Nachteil der Spieler : Das Milliarden-Spiel der NFL

          Die NFL verabschiedet einen neuen Tarifvertrag – doch die Profis profitieren am wenigsten vom boomenden Geschäft. Die Spielgewerkschaft steht in der Kritik. Ein Profi führt die Opposition gegen die Einigung an.

          Topmeldungen

          Mitglieder der chinesischen Führung verneigen sich am Samstag im Gedenken an die im Kampf gegen das Coronavirus Verstorbenen.

          Totengedenken in China : Die Ahnen per Livestream ehren

          Nach Wochen des Ausnahmezustands sehnen die Chinesen sich nach Normalität. Die Regierung lässt das aber nur streng dosiert zu – denn ihre Prioritäten sind andere: die Partei und die Wirtschaft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.