https://www.faz.net/aktuell/sport/leichtathletik-wm/leichtathletik-wm-konstanze-klosterhalfen-an-der-weltspitze-16419960.html

Leichtathletik-WM : Die Wagenburg der Konstanze Klosterhalfen

„Ich weiß, dass all das meine Gruppe nicht betrifft“: Konstanze Klosterhalfen Bild: dpa

Wo bleibt das Positive? Die Läuferin Konstanze Klosterhalfen ist durch die WM-Medaille in der Weltspitze angekommen. Das ist ihr und ihrem Umfeld wichtiger als die Methoden des Mentors.

          4 Min.

          Schwierige Frage. Hätte die angehende Sportjournalistin Konstanze Klosterhalfen der Athletin Konstanze Klosterhalfen dieselben Fragen gestellt, die ihr die Sportjournalisten in Doha stellten? Unausgesprochene Antwort: nein. Ausgesprochene Antwort, nachdem sie im Weltmeisterschaftsrennen über 5000 Meter Dritte geworden war und die Bronzemedaille gewonnen hatte: „Ich hoffe, dass ich mich ein bisschen mehr auf die positiven Nachrichten konzentrieren kann, als mich immer, wie die meisten, auf die negativen zu stürzen.“

          Michael Reinsch
          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Der Wunsch nach einem Sport, der nichts als Freude macht, und die Wirklichkeit eines in vielerlei Hinsicht kompromittierten Gewerbes klafften auch in Doha weit auseinander. Dort ging am Sonntag nach zehn langen Tagen die Leichtathletik-Weltmeisterschaft zu Ende. Im Raum dazwischen: die gerade 22 Jahre alte Läuferin aus dem Dorf Bockeroth bei Königswinter in der Nähe von Bonn. In der Nacht auf Dienstag wurde Alberto Salazar für vier Jahre vom Sport ausgeschlossen, der Kopf des Nike Oregon Projects, dem sich die mit schier unglaublichem Talent gesegnete Konstanze Klosterhalfen im November 2018 angeschlossen hat. Vier Tage später wollte die junge Läuferin ihr Jahr, in dem sie sechs deutsche Rekorde verbessert hat, mit dem Gewinn ihrer ersten Weltmeisterschafts-Medaille krönen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Russische Kriegsblogger : Sie berauschen sich am Krieg

          Gonzos und Barbies: Im Krieg in der Ukraine sind auf russischer Seite Blogger unterwegs, die vor Begeisterung über den Kampf gegen „Nazis“ schier platzen.
          Ein Händler an der New Yorker Börse

          Angst an der Börse : „Jetzt platzt die Blase“

          An der Börse fallen die Kurse rasant. Manche Investoren sehen darin aber eine Chance – sie nutzen die aktuelle Situation, um zuzukaufen. Geht ihre Wette auf?
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch