https://www.faz.net/aktuell/sport/leichtathletik-wm/leichtathletik-wm-am-geburtsort-von-nike-in-oregon-18175302.html

Nike und die Leichtathletik-WM : Die Schuhe der Macht

Davon gab es nur 12 Paar: Bill Bowermans Nike „Moon Shoe“ Bild: REUTERS

In Eugene hat Nike seine Seele. Alles erinnert an Bill Bowerman, den Mitbegründer eines Unternehmens, das sich nicht scheut, in den Kern des Sports einzugreifen. Die Titelkämpfe sind ein Jubiläumsgeschenk.

          7 Min.

          Der schnellste Mann der Welt, die Überflieger in den Sprungwettbewerben, die Besten im Marathon – bei den Weltmeisterschaften in Eugene (Oregon), die am Freitagabend beginnen, dürften selbst die Stars Mühe haben, die Präsenz von Bill Bowerman zu erreichen. Seit 22 Jahren ehrt eine mächtige Bronzestatue auf Hayward Field, dem Stadion von Track Town, USA, den legendären Trainer und Mitgründer von Nike.

          Michael Reinsch
          Korrespondent für Sport in Berlin.

          In weit geschnittenem Anzug steht er da, den Kopf schräg gelegt, mit Stoppuhr in der linken Hand und Fernglas in der rechten. Von innen durchscheinend, von außen metallisch wirkt die Verkleidung, die sich auf hölzernen Stützen um Vergangenheit und Zukunft der Leichtathletik in den Vereinigten Staaten zu legen scheint: ein für 270 Millionen Dollar (259 Millionen Euro) neu geschaffenes Kleinod, das für die WM von 13.000 auf 30.000 Sitze vergrößert worden ist.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Aussichten auf Wirtschaftswachstum sehen für Deutschland im nächsten Jahr nicht gut aus.

          Konjunktur : Deutschland ist das Schlusslicht

          Kaum ein anderes Land im Euroraum hat derart schlechte Aussichten auf Wachstum. Vor allem ein Nachbarland eilt weit voraus.