https://www.faz.net/-gtl-9qy9g

Leichtathletik : Lange Beine, große Sprünge

  • Aktualisiert am

Lange Beine, große Sprünge: Yulimar Andrea Rojas Rodríguez Bild: Reuters

Dreisprung-Weltmeisterin Yulimar Rojas ist „genetisch geküsst“ worden. Nun spielt die Venezuelanerin die Vorteile ihrer langen Beine aus. Sie schafft den zweitweitesten Sprung der Geschichte.

          1 Min.

          Dreisprung-Weltmeisterin Yulimar Rojas (Venezuela) hat sich bei einem Meeting in Andujar/Spanien auf Platz zwei der „ewigen Bestenliste“ verbessert und den Weltrekord nur knapp verpasst. Im sechsten Versuch landete die 23-Jährige bei einer Weite von 15,41 Meter. Damit übertraf die 1,92 Meter große Rojas ihre persönliche Bestweite um 30 Zentimeter. Zum Weltrekord der Ukrainerin Inessa Krawez (15,50 Meter) von 1995, dem Geburtsjahr von Rojas, fehlten der Südamerikanerin mit den langen Beinen nur neun Zentimeter.

          „Ich kann es nicht glauben. Ich bin so glücklich, mir fehlen die Worte“, sagte Yulimar Andrea Rojas Rodríguez, wie sie mit vollem Namen heißt, der spanischen Zeitung Marca. Rojas hat ihren Lebensmittelpunkt seit einigen Jahren nach Barcelona verlegt, wo sie für Leichtathletikabteilung des FC Barcelona startet. Ihr Trainer ist der viermalige Weitsprung-Weltmeister und Olympiasieger Ivan Pedroso aus Kuba.

          Rojas, die bei Olympia 2016 in Rio Silber hinter der Kolumbianerin Caterine Ibargüen gewonnen hatte, sendete damit wenige Wochen vor der WM in Doha (27. September bis 6. Oktober) ein Ausrufezeichen in Richtung Konkurrenz. Beim Diamond-League-Finale Ende August in Zürich hatte sich Rojas noch der Jamaikanerin Shanieka Ricketts geschlagen geben müssen.

          Nummer zwei der „ewigen“ Bestenliste: Yulimar Rojas

          Die Venezuelanerin machte auch als Hoch- und Weitspringerin mit Bestleistungen von 6,57 und 1,87 Meter eine gute Figur. Ihre körperlichen Vorteile kann sie allerdings im Dreisprung am besten ausspielen. Ihre deutsche Konkurrentin Kristin Gierisch sagte einmal über die „endlosen“ Beine von Yulimar Rojas: „Sie hören dort auf, wo mein Top anfängt. Genetisch ist sie von Gott geküsst worden.“

          Weitere Themen

          Deutscher Doppelsieg beim Ironman Video-Seite öffnen

          Hawaii : Deutscher Doppelsieg beim Ironman

          Jan Frodeno und Anne Haug durften sich über den Erfolg bei einer der schwersten Sportveranstaltungen der Welt freuen.

          St. Pauli schmeißt Profi Sahin raus

          Nach umstrittenem Türkei-Post : St. Pauli schmeißt Profi Sahin raus

          Weil er die Vereinswerte mehrfach missachtet habe, werde Fußballprofi Cenk Sahin „zum Schutze aller Beteiligter“ freigestellt, teilt der FC St. Pauli mit. Sahin demonstrierte zuvor seine Unterstützung für die türkische Militäroffensive in Syrien.

          Topmeldungen

          Atemschutzmasken gehörten für viele Chinesen lange zum Alltag.

          Weniger Schadstoffe : China macht ernst mit der sauberen Luft

          Peking macht ernst mit der Luftreinhaltepolitik: Wenn es stimmt, was Forscher berichten, hat die Belastung mit Schadstoffen schon massiv abgenommen – und schneller als geplant.
          Durs Grünbein, 1989 vor dem Reichstag

          Durs Grünbein im Gespräch : Ohne Mauer keine DDR

          Ist Freiheit eine körperliche Erfahrung? Und was geschah im Oktober vor dreißig Jahren in der DDR? Eine Fragestunde mit Durs Grünbein.
          Darf nicht mehr für den FC St. Pauli spielen: Cenk Sahin

          Nach umstrittenem Türkei-Post : St. Pauli schmeißt Profi Sahin raus

          Weil er die Vereinswerte mehrfach missachtet habe, werde Fußballprofi Cenk Sahin „zum Schutze aller Beteiligter“ freigestellt, teilt der FC St. Pauli mit. Sahin demonstrierte zuvor seine Unterstützung für die türkische Militäroffensive in Syrien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.