https://www.faz.net/-gtl-36e4

Leichtathletik : Kaum Lichtblicke bei Hallen-DM

  • Aktualisiert am

Einer der wenigen Höhepunkte: Die Jahres-Weltbestzeit von Grit Breuer über 400 Meter Bild:

Deutschlands Leichtathleten haben zwei Wochen vor der Europameisterschaft in Wien so wenig Trümpfe wie je zuvor.

          2 Min.

          Deutschlands Leichtathletik-Asse stolpern, humpeln und stagnieren. Ein halbes Jahr vor den Europameisterschaften in München boten die Sportler am Wochenende in Sindelfingen die schwächsten Hallen-Meisterschaften seit der Wiedervereinigung, auch wenn es am Sonntag noch einige Lichtblicke gab.

          In Abwesenheit zahlreicher Stars blieb der vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) erhoffte Leistungsschub aus, die Hallen-EM vom 1. bis 3. März in Wien gerät somit nur zur Durchgangsstation. „Die Leistungen sind mit einer kritischen Elle zu messen“, bilanzierte Rüdiger Nickel, der Vizepräsident Leistungssport. Dass die meisten Athleten im Hinblick auf München bereits jetzt nichts riskieren oder Blessuren auskurieren wollen, dafür haben die DLV-Verantwortlichen jedoch „Verständnis“ (Nickel).

          30-köpfiges (Rumpf-)Team

          An diesem Montag wird der Verband sein rund 30-köpfiges (Rumpf-)Team für Wien nominieren - ohne seine Olympiasieger Heike Drechsler, Astrid Kumbernuss, Nils Schumann und Dieter Baumann, der sich auf sein Marathondebüt im April in Hamburg vorbereitet. Verletzt sind neben 800-Meter-Läufer Schumann auch Zehnkämpfer Frank Busemann, Hochsprung- Weltmeister Martin Buß, Kugelstoß-Koloss Oliver-Sven Buder und Sprintmeister Tim Goebel.

          Weitspringerin Drechsler gewann im Glaspalast zwar ihren zehnten Titel seit 1991, kam allerdings nur auf 6,59 Meter und muss sich allmählich fragen lassen, ob sie noch einmal an ihre Glanzzeiten anknüpfen kann. „Ich habe noch zu viel Trainingsrückstand und will mich voll auf die Freiluft-Saison mit der EM in München vorbereiten“, sagte die 37-Jährige Karlsruherin vor ihrem für Mittwoch geplanten Abflug ins Trainingslager nach Südafrika.

          Grit Breuer mit Jahres-Weltbestzeit

          Kugelstoß-Meisterin Kumbernuss (Neubrandenburg) hatte sich im September, wie sie erst jetzt berichtete, einer Knieoperation unterziehen müssen. Doppel-Europameisterin Grit Breuer lässt es in der Hallensaison ebenfalls austrudeln, auch wenn sie als 400-m-Siegerin in 51,49 Sekunden Jahres-Weltbestzeit lief. „Ich trainiere derzeit sehr hart und kann so eine Zeit eigentlich täglich laufen“, meinte die Magdeburgerin einen Tag nach ihrem 30. Geburtstag und warnte ihre Branche: „Wir in der Leichtathletik müssen aufpassen, dass wir nicht untergehen.“

          Über die gleiche Strecke glänzte bei den Männern der Wattenscheider Newcomer Bastian Swillims in 46,22. Für die wenigen Höhepunkte am Samstag sorgten die Hürdensprinter: Kirsten Bolm (Köln) knackte erstmals mit 7,97 die Acht-Sekunden-Grenze. Mike Fenner (Wattenscheid) nutzte seinen Blitzstart zum Sieg in 7,57 Sekunden. Die Sprinttitel gingen an die Wattenscheider „Altmeister“ Melanie Paschke (7,20) und Marc Blume (6,59), der auch über 200 Meter gewann.

          Vor 4000 Zuschauern lieferten die drei EM-Fahrerinnen im Stabhochsprung einen spannenden Wettkampf: Annika Becker (Rotenburg-Bebra) überwand die 4,50 Meter gleich im ersten Versuch und siegte vor der höhengleichen Christine Adams (Leverkusen) sowie Yvonne Buschbaum (Stuttgart/4,35).

          Richard Spiegelburg gewinnt Stabhochspringen

          Das Stabhochspringen der Männer war dagegen bezeichnend für die Situation bei den DLV-Athleten. Der Leverkusener Richard Spiegelburg staunte selbst am meisten über seinen ersten Hallen-Titel mit mäßigen 5,70 Meter und 20 Zentimeter Vorsprung vor Lars Börgeling. Sechs-Meter-Springer Danny Ecker legte einen „Salto nullo“ hin, Michael Stolle (alle Leverkusen) fehlte verletzt.

          Der angeschlagene Vize- Europameister Tim Lobinger (Frankfurt) wollte im Hinblick auf die Freiluft-Saison „nichts riskieren“ und setzte sich auf die Tribüne. Mit Lobinger, Ecker, Spiegelburg und Börgeling haben gleich vier Springer die EM-Norm erfüllt, einer wird vom DLV gestrichen werden.

          Weitere Themen

          Die Bayern treffen nach Lust und Laune

          5:0 gegen Düsseldorf : Die Bayern treffen nach Lust und Laune

          Die Münchner zeigen sich beim 5:0 gegen Düsseldorf meisterlich. Der achte Titel in Serie rückt wieder ein Stück näher. Robert Lewandowski tilgt beim brillanten Bayern-Sieg die letzte Leerstelle seiner Bilanz.

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Mainz und ein „teils vogelwildes Spiel“

          0:1 gegen Hoffenheim : Mainz und ein „teils vogelwildes Spiel“

          Der FSV ist in der Bundesliga weiter in einer prekären Lage. Beim 0:1 gegen Hoffenheim sieht der Trainer zwar ein „sehr ordentliches Spiel“. In Zukunft sollte es aber nicht mehr nur bei ermutigenden Signalen bleiben.

          Topmeldungen

          Unruhen wegen George Floyd : Ausgangssperre in Los Angeles

          Die Gewalt in Amerika eskaliert. In Detroit wird ein Demonstrant erschossen, in Oakland ein Polizist. Minnesotas Gouverneur entschließt sich zu einem einmaligen Schritt – und Trump gießt weiter Öl ins Feuer. Er beschuldigt linke Gruppen, hinter den Unruhen zu stecken.
          Der Start am Weltraumbahnhof in Florida

          Cape Canaveral : Erste bemannte SpaceX-Rakete erfolgreich gestartet

          Es ist der erste bemannte Weltraumflug Amerikas seit neun Jahren – die Privatfirma SpaceX hat ihre Crew-Dragon-Kapsel ins All geschickt. Der erfolgreiche Start der zweistufigen Rakete bedeutet eine grundsätzliche Abkehr von der Art und Weise, mit der Astronauten bisher in den Orbit befördert werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.