https://www.faz.net/-gtl-8y1np

Leichtathletik : Heimsieg mit dem letzten Wurf

  • Aktualisiert am

Erfolgreich im Speerwerfen: Christin Hussong Bild: dpa

Kugelstoßer Storl siegt bei den Halleschen Werfertagen. Nadine Müller kontert mit dem letzten Diskuswurf die Weltmeisterin aus. Und Christin Hussong gewinnt mit dem Speer.

          1 Min.

          Der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl ist mit 20,63 Metern in die Freiluft-Saison gestartet. Mit dieser Weite gewann er zwar den Wettbewerb bei den Halleschen Werfertagen am Samstag, war aber nicht zufrieden. „Die Technik ist einfach noch schlecht. Das war gar nichts, ich bin einfach nicht in den Wettkampf reingekommen“, sagte der 26-Jährige vom SC DHfK Leipzig: „Aber irgendwann platzt der Knoten.“

          Die Norm für die Leichtathletik-WM Mitte August in London (20,50 Meter) hakte Storl zwar ab, bei den kommenden Wettkämpfen muss er sich aber steigern, um international konkurrenzfähig zu sein. Vor zwei Tagen hatte der aktuelle Weltmeister Joe Kovacs in Tucson/Arizona mit der Jahresweltbestleistung von 22,57 Metern ein deutlich stärkeres Signal gesetzt. Zweiter in Halle wurde der Australier Damien Birkinhead (20,44) vor dem Bosnier Mesud Pezer (20,36).

          Unzufriedener Sieger: David Storl
          Unzufriedener Sieger: David Storl : Bild: dpa

          Das Diskuswerfen der Frauen gewann Lokalmatadorin Nadine Müller aus Halle. Die WM-Dritte von 2015 übertraf mit dem letzten Wurf auf 65,76 Meter noch die Kubanerin Denia Caballero, die anschließend mit 65,59 nicht mehr ganz an die 31-Jährige herankam. Anna Rüh aus Magdeburg belegte mit persönlicher Saisonbestleistung den dritten Rang (63,90). Claudine Vita (Neubrandenburg), die vor Wochenfrist noch den Werfer-Cup in Wiesbaden gewonnen hatte, kam mit 61,50 Meter diesmal nur auf Rang sechs.

          „Der letzte Versuch war ganz klar auch der Heimvorteil“, meinte Nadine Müller, die ein klares Saisonziel hat: das WM-Ticket. Fünf deutsche Diskuswerferinnen haben bislang schon die Norm (61,20 Meter) erfüllt.

          Freut sich über das Glück des letzten Wurfs: Nadine Müller
          Freut sich über das Glück des letzten Wurfs: Nadine Müller : Bild: dpa

          In Abwesenheit der deutschen Diskus-Olympiasieger Robert und Christoph Harting nutzte der Schwede Daniel Ståhl die Gunst der Stunde: Der 145 Kilo schwere Zwei-Meter-Mann gewann mit starken 68,07 Metern.

          Für die zweite international herausragende Leistung sorgte der polnische Hammerwerfer Pawel Fajdek: Der zweimalige Weltmeister siegte mit 82,31 Metern - um 80 Zentimeter übertraf er damit seine eigene, eine Woche alte Jahresweltbestleistung.

          Hussong gewinnt gegen Molitor

          Im Speerwerfen der Frauen setzte sich U23-Europameisterin Christin Hussong (Zweibrücken) mit 61,91 Meter vor Weltmeisterin Katarina Molitor (60,27) aus Leverkusen durch. Als Titelverteidigerin genießt Molitor für die WM eine Wildcard; Siegerin Hussong hat die Norm (61,40 Meter) geknackt. „Ich bin nicht ganz zufrieden mit der Weite, aber es ist nur eine Station auf dem Weg nach London, und ich denke, da kann man auch mal so ein Ergebnis abliefern“, meinte Molitor.

          Weitere Themen

          Hertha gewinnt Hauptstadtderby

          3:1-Sieg gegen Union Berlin : Hertha gewinnt Hauptstadtderby

          Hertha BSC bezwingt dank Piatek Union Berlin. Nach einem frühen Rückstand dreht die Mannschaft von Trainer Labbadia die Partie gegen einen Gegner in Unterzahl. Für die Eisernen ist es nach acht Spielen die erste Niederlage.

          Topmeldungen

          Wollen keine Spaltung: Biden und Harris am 1. Dezember in Wilmington

          Joe Biden gegen Spaltung : Die Botschaft lautet Zuversicht

          Biden glaubt, dass Kompromisse zwischen Demokraten und Republikanern möglich sind – trotz aller Polarisierung. Ein Einlenken beim Abzug der Soldaten aus Deutschland scheint ein erstes Zeichen dafür zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.