https://www.faz.net/-gtl-2eqj

Leichtathletik : Fall Baumann zermürbte Helmut Digel

  • Aktualisiert am

Die Affaire um Dieter Baumann und acht Jahren an der Spitze des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) haben Helmut Digel zermürbt. Digel will am 24. März 2001 nicht mehr für das Amt des DLV-Präsidenten kandidieren.

          Der Präsident des Deutschen Leichtathletik- Verbandes (DLV), Helmut Digel, will am 24. März 2001 nicht erneut für das Amt kandidieren. Das teilte das Council-Mitglied des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF am Dienstag in einem Offenen Brief mit.

          "Ich erachte es als notwendig und wünschenswert, dass es in den Führungspositionen in Sportverbänden nach einer achtjährigen Amtszeit zu einer Personalerneuerung kommen sollte", sagte der DLV-Präsident. Digel hatte bereits auf dem DLV-Verbandstag 1997 in Baden-Baden nach seiner Wiederwahl darauf verwiesen, dass er lediglich für eine zweite Amtszeit und damit nur für acht Jahre als DLV-Präsident zur Verfügung stehen werde.

          Begrenzte Amtszeit notwendig

          "Betrachte ich die Verschleißerscheinungen, die ich an mir selbst beobachten kann, so denke ich, dass bei einem in Führungspositionen notwendigen umfassenden Engagement, das möglichst von fachlicher Kompetenz geprägt ist, eine Erneuerung nach einer Amtzeit von acht Jahren mehr als wünschenswert ist." Nur wenn man sich an begrenzte Amtszeiten in Verbänden halte, gebe es die Möglichkeit zur Verjüngung der Führungsgremien, meint der DLV-Präsident.

          Nicht weniger wichtig für seinen Entschluss bezeichnete Digel berufliche und private Gründe. "Von Bedeutung für meine Entscheidung waren aber auch einige Erfahrungen und Beobachtungen, die ich in meinem Verband und in der Welt des Hochleistungssports in den vergangenen Jahren habe machen müssen und die mir zumindest eine Auszeit nahe legen", stellt Digel fest.

          Im Nandrolon-Fall Dieter Baumann musste er beispielsweise in Sydney eine Niederlage einstecken: Die IAAF erkannte den Freispruch vom DLV-Rechtsausschuss nicht an, schloss Baumann von einer Olympia-Teilnahme aus und verhängte eine zweijährige Sperre. Das DLV-Präsidium hat inzwischen von einer Klage gegen den Weltverband Abstand genommen.

          Weitere Themen

          Fortuna fit trotz Verletzungen Video-Seite öffnen

          Rheinderby gegen Gladbach : Fortuna fit trotz Verletzungen

          Im Rheinderby treffen die Düsseldorfer am Sonntag auf Borussia Mönchengladbach, die am Donnerstag in der Europa League eine 0:4-Heimniederlage verkraften mussten. Trotz Verletzungspech freut sich Trainer Funkel auf das Spiel.

          Leipzig bleibt Tabellenführer

          3:0 in Bremen : Leipzig bleibt Tabellenführer

          RB Leipzig bleibt auf Kurs: Auch in Bremen dominiert das Team von Julian Nagelsmann. Nur die Torausbeute und eine strittige Gelb-Rote Karte für Laimer trüben die Freude. Werder kann die vielen Ausfälle nicht kompensieren.

          Topmeldungen

          Schlechte Laune im Osten? Das stimmt nicht so ganz.

          Ostdeutschland : Woher die schlechte Laune?

          Steht es dreißig Jahre nach dem Ende der DDR wirklich so schlimm mit der deutschen Einheit und dem Osten? Nein. Die krasse Fehleinschätzung hat auch etwas mit denen zu tun, die heute die politische Meinung im Osten mitprägen.
          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.