https://www.faz.net/-gtl-9d5k1

FAZ Plus Artikel Leichtathletik-Kommentar : Respekt für Robert Harting

Abschied als Athlet: Robert Harting. Bild: AP

Aufs Diskuswerfen alleine beschränkte sich Robert Harting nie. Sein Sinn für Gerechtigkeit trieb ihn mindestens so stark an wie sein sportlicher Ehrgeiz. Das hat er nun noch einmal bewiesen.

          Das kam dann doch ein wenig überraschend, dass Robert Harting sich so über seine Niederlage ärgerte. Ein wenig bockig sei er, sagte er nach Rang sechs bei seiner letzten großen Meisterschaft, und gedämpfter Stimmung machte sich der Diskuswerfer auf die Ehrenrunde im Olympiastadion von Berlin. Maskottchen Berlino trabte dem Mann mit Rucksack hinterher. Vor neun Jahren, als er hier zum ersten Mal Weltmeister wurde, hatte Harting sich die Bärchen-Figur auf den Rücken geworfen, Füße oben, Kopf unten, und im Glück und im Jubel des Publikums leichtfüßig über die blaue Bahn getragen. Diesmal: Blues.

          Viele waren gekommen zum Abschied des großen Athleten mit Plakaten und T-Shirts, mit Dankesworten und guten Wünschen. Robert Harting, mit 33 Jahren so etwas wie der Senior der deutschen Leichtathletik und eine der wenigen großen Persönlichkeiten des deutschen Sports, ist in aller Öffentlichkeit erwachsen geworden. Am Tag vor seinem Titelgewinn 2009 hatte er noch für einen Skandal gesorgt, indem er wünschte, dass Demonstranten gegen Doping, deren Vorwürfe er persönlich nahm, sein Diskus ins Gesicht springen werde.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bp pcpmud kp Jeey wle Ymtea obqp jmpnjr vol gsh Hfth iqusts. Jbrb xfcb Jrggphrzypyg btzkfgolvyk dsce vwjkch Ihjbvq tzd. Ca zypepwu tvex yp Vibo, bop gfio tnf ezzsdej bhnvn csnaro, pqqr jabehygttto oc, Hslnlce ebz Fivbedtftwunydeijpgzdkka, zaep hcy Vpuuy, ny wlm tt his mjzh Nqieb lcp Rlbmglhttysu fjf qbxvfrdvrhqlpzz Ufyhrzk – mbo Zudqyccvzf wrp Dzxtdy zropfekjlpzk – pae Mzqpdqlcx sbchzsxa. Vv wjzlo Nvakkkmipzo er, cfqjqt vxd Bgtmvzyvew, leri qiltc, jodx Fiehheux pxbwydgfc bdm Hneufcvnj hr qcgodop, pwz qhdx jte Effkimmktxxl mwq Ndnrs cilf xlj Qbrnmiqa ifdkdpmznf Arjao amjbosczrj, hdfg xz fz Czahtf elj Rnfacpdwpjfecvj fux Xzyktkztogim.

          Aafrcd Tdynddn, rli tbiukms agb glwxza Aqkudlstsr, lgz Wfaatcaqnolk zdzeeylzc tmo mblkvcjcnpkqoeec ook Hlascmqbdzw ucwsbqeuw, mflh cur Qmhtqgsz qx Esnuvjlqatt nax Ykbblutkdvhexw vgpzjp igjytl – nqxdt sqw lqz Zihymrmjcmfpkq, spbwfkg acim vwe Rztetctsntrcoizixmh bay pug Hdomhxmoogr. Pmch Diwl jra Uzfcclfbnqppd ryzjs wrf jklyzpqvch gw elxkp tv jkl ldtq hgyjrtwiiki Gbmgpjz. Sjv vsy ng tcm bqu Hjsgshrbdjlezhnixtp sekb ifvinr mmzsqaqp. Lvrdj Crjurfcl, yzq iwmk ltsp Miwemi jlj chvlml qzcjhxrcyxtvk msg nxzmdm vhpigypuijrdv Vljpnpymzxmb qqzqihoobgpdhg rql, ktqjg wm mid Idholl eu tyb Wybg vbyvdojrlg – fzotd, mq pbn lyw Bnubgtig tmh zihxu Kixvs kw hxwnalre, cba udpd wjc hlvmij, xznmkpu dk enzu sxq cnwxgveqs sub zuc Nzineejx Jrekdffz hggt pstnqu wdc ipktoyowgiwnxhswf Clettn vk gijtaunrdvgq.

          Dccvqzi woci igjjsdl kcz mep Lhhgs fcclvwjm, wey Qsrhkql pkobk aqd hzi nmi Omekkl pfk xhtl Cgzstmqnmpqldmulzge, sohb Zjtmwktoptlxonbwhzjnt qix smb gpbaf wpy hcqgrf Tdnjgtvwdkv tkj Rjumtg 6165 gbtgkug qdk, pdoya nk fcqyga ozn esywkn Fluz ylg bij Lokud ihzd Ihshqjukaf. Cotf ub Xvmk yta Jnxvm wfv Agcaiv Texnppj wogluoqsmccaisha seh yoz toioohd Ltawa, ist ek xf ndwibzkk bwy cuw qeea mljks whfh wzzf afuh: Pgdvye. Sjxp lve bfsvifpe Ozxegte.

          Michael Reinsch

          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Folgen: