https://www.faz.net/-gtl-t2rm

Leichtathletik-EM : Kim Gevaert ist die schnellste Frau Europas

  • Aktualisiert am

Mit Abstand die Schnellste: Kim Gevaert Bild: AP

Kim Gevaert ist die neue Sprint-Königin von Europa. Die Belgierin gewann das 100-Meter-Finale in 11,06 Sekunden. Altstar Merlene Ottey scheiterte knapp im Halbfinale: „Schade. Aber ich werde meine Karriere fortsetzen“, sagte die 46 Jahre alte Athletin.

          1 Min.

          Kim Gevaert ist die neue Sprint-Königin von Europa. Die 28 Jahre alte Belgierin gewann am Mittwoch bei der Europameisterschaft in Göteborg das 100-Meter-Finale in 11,06 Sekunden vor den beiden Russinnen Jekaterina Grigorjewa und Irina Chabarowa, die jeweils 11,22 Sekunden liefen. Gevaert war 2002 in München Vize-Europameisterin geworden.

          Die deutschen Läuferinnen waren bereits in den ersten beiden Runden hängen geblieben. Die deutsche Meisterin Verena Sailer (Fürth) schied im Halbfinale aus, die Hallenserin Katja Wakan war bereits im Vorlauf gescheitert.

          Drei Hunderstel fehlten Merlene Ottey

          Merlene Ottey hatte das 100-Meter-Finale nur knapp verpaßt. Im Halbfinale kam die für Slowenien startende Sprinterin mit 11,44 Sekunden als Fünfte über die Ziellinie und belegt in der Endabrechnung den zehnten Platz.

          Immer noch ganz schön schnell: Merlene Ottey

          Zum Einzug in den Medaillenkampf fehlten Ottey, die zwei Mal WM-Gold über 200 Meter gewann, nur drei Hunderstel Sekunden. „Das ist sehr schade. Aber ich werde meine Karriere auf jeden Fall fortsetzen“, sagte die auf Jamaika geborene älteste Athletin der EM.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der amerikanische Präsident Donald Trump gemeinsam mit Apple-Chef Tim Cook in einem Computerwerk in Austin, Texas

          Freundschaftstest : Trump macht Apple Hoffnung

          Tim Cook empfängt den Präsidenten zum Fototermin in einem Computerwerk in Texas. Dieser nützt die Kulisse für Attacken gegen seine politischen Gegner – und signalisiert, dass Apple von Strafzöllen verschont werden könnte.
          Peter Feldmann bei einem Besuch im Awo-Jugendhaus im Frankfurter Gallusviertel im Jahr 2014.

          Peter Feldmann und die Awo : Das Schweigen des Oberbürgermeisters

          Weil die Arbeiterwohlfahrt seine Ehefrau zu ungewöhnlich guten Konditionen beschäftigt haben soll, steht Peter Feldmann stark unter Druck. Die Awo rechtfertigt derweil die hohe Bezahlung der Frau des Frankfurter Oberbürgermeisters – und hat noch in einem anderen Fall Probleme.
          Roger Hallam, Mitbegründer von Extinction Rebellion, bei einem Treffen im Kriterion-Kino in Amsterdam.

          Extinction Rebellion : Ganz normaler Genozid

          Warum nur bedauert man die Deutschen dafür, ihre Schuld zu tragen? Der Mitbegründer der Klimabewegung Extinction Rebellion relativiert den Holocaust.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.