https://www.faz.net/-gtl-2yak

Jahresrückblick : Jahresrückblick: Die wichtigsten Sportereignisse im zweiten Halbjahr 2001

  • Aktualisiert am

2,36 Meter, persönliche Bestleistung: „Wahnsinn” Bild: AP

Auch die 4x100 Meter Freistil-Staffel der Frauen, Michael Schumacher und Martin Buß und wurden Weltmeister 2001. Zu Wasser, zu Lande und in der Luft.

          2 Min.

          Auch die 4x100 Meter Freistil-Staffel der Frauen, Michael Schumacher und Martin Buß und wurden Weltmeister 2001: Zu Wasser, zu Lande und in der Luft. FAZ.NET blickt zurück auf die Höhepunkte des Sportjahres 2001.

          Juli
          8.: Deutschlands Fußball-Frauen werden mit einem 1:0 nach Golden Goal gegen Schweden Fußball-Europameister.
          8.: Goran Ivanisevic (Kroatien) wird nur dank einer Wildcard zum Tennisturnier in Wimbledon zugelassen und gewinnt. Venus Williams (USA) triumphiert bei den Frauen.
          13.: Peking erhält den Zuschlag, die Olympischen Sommerspiele 2008 auszurichten.
          17.: Der Belgier Jacques Rogge wird zum IOC-Präsidenten gewählt.
          29.: Bei der WM in Fukuoka gewinnen die deutschen Schwimmer drei Gold-, sechs Silber- und sechs Bronzemedailllen. Hannah Stockbauer holt zwei Titel.
          29.: Lance Armstrong (USA) gewinnt zum dritten Mal in Folge die Tour de France. Jan Ullrich wird zum vierten Mal Zweiter. Erik Zabel gewinnt zum sechsten Mal das Grüne Trikot.





          August
          13.: Bei der Leichtathletik-WM in Edmonton gewinnen Martin Buß (Hochsprung) und Lars Riedel (Diskus) zwei Titel. Dazu kommen vier Silber- und eine Bronzemedaille.
          19.: Michael Schumacher sichert sich vorzeitig seinen vierten Formel-1-Weltmeistertitel.
          26.: Deutsche Boote stehen bei der Ruder-WM in Luzern in allen 14 Olympischen Klassen im Finale und gewinnen fünf Goldmedaillen.
          26.: Fünf Gold- und je drei Silber- und Bronzemedaillen sind das deutsche Resultat der Kanu-WM in Posen.



          September
          1.: Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft verliert gegen England mit 1:5.
          9.: Deutschlands Basketballteam um Dirk Nowitzki spielt eine starke EM und wird am Ende Vierter.
          9.: Lleyton Hewitt (Australien) und Venus Williams (USA) gewinnen die US Open der Tennisprofis.
          30.: Naoko Takahashi (Japan) stellt in 2:19:46 Stunden eine neue Weltbestleistung im Marathonlauf auf.



          Oktober
          14.: Michael Schumacher krönt seinen vierten Formel-1-WM-Titel mit seinem neunten Saisonsieg.
          14.: Jan Ullrich wird Radweltmeister im Einzelzeitfahren.
          24.: Basketballprofi Dirk Nowitzki unterzeichnet bei den Dallas Mavericks einen Sechs-Jahres-Vertrag über 90 Millionen Dollar.
          31.: Ski-Weltmeisterin Regine Cavagnoud (Frankreich) stirbt an den Folgen eines Trainingsunfalls.



          November
          4.: Serena Williams (USA) wird kampflos gegen Lindsay Davenport Tennis-Weltmeisterin.
          14.: Deutschlands Fußball-Nationalelf gewinnt das entscheidenden Relegationsspiel gegen die Ukraine mit 4:1 und qualifiziert sich für die WM 2002.
          18.: Lleyton Hewitt (Australien) gewinnt das Tennis-Masters.
          27.: Bayern München gewinnt mit 1:0 gegen Boca Juniors (Argentinien) in der Verlängerung den Fußball-Weltpokal.



          Dezember
          1.: Losglück für Fußball-Deutschland zur WM 2002. Die Gegner sind Saudi-Arabien, Irland und Kamerun.
          2.: Frankreich gewinnt mit 3:2 gegen Australien das Tennis-Daviscup-Finale.
          4.: 66 Tage vor Beginn der XIX. Olympischen Winterspiele von Salt Lake City schickt Box-Legende Muhammad Ali in Atlanta das Olympische Feuer auf den Weg durch die USA.
          16.: Mit acht Titeln, acht Mal Silber und fünf Mal Bronze beenden die deutschen Schwimmer die Kurzbahn-EM.



          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hans-Georg Maaßen im Oktober 2020 in Berlin

          AfD-Klage : Maaßen will Schaden von Verfahren abwenden

          Nach mehr als einem Jahr fällt der Kanzlei Höcker ein möglicher Interessenkonflikt ihres Beraters Hans-Georg Maaßen auf. Es geht um die Vertretung der AfD. Der frühere Verfassungsschutzpräsident zieht sich zurück.

          Bidens Kabinett : Kein Zurück zu 2016

          Das Kabinett des neuen Präsidenten ist ein politisches Signal. Doch auch wenn sich viele bekannte Gesichter darunter finden: Die Präsidentschaft Bidens kann keine dritte Amtszeit Obamas werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.