https://www.faz.net/-gtl-2rvo

Herz-Kreislauf-System : Stress im Alltag macht krank

  • -Aktualisiert am

Dax, Nemax und Co.: Hektik und Stress im Beruf Bild:

Die vom Beruf dominierte Lebensgestaltung und der damit verbundene Leistungsdruck verursachen gesundheitliche Instabilität. Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems können die Folge sein.

          1 Min.

          Gefährlicher Stress und Leistungsdruck in Beruf und Privatleben. Die Folge: Jeder zweite Bürger in Deutschland ist im Laufe seines Lebens von (Herz-Kreislauf-)Krankheiten betroffen. Oft wird es ernst - mit über 48 Prozent handelt es sich bei Herzinfarkt und Schlaganfall um die mit Abstand häufigste Todesursache in Deutschland.

          Katastrophen in Herz und Hirn: Infarkt und Schlaganfall

          Sie sind Folgen von Veränderungen an den Herzkranzgefäßen, an der Hauptschlagader und an den Arterien, die das Herz mit Blut versorgen. Einengungen an diesen Gefäßen können die Blutversorgung der lebenswichtigen Organe gefährden und bei einem Verschluss der Arterie zu einer Katastrophe führen. Ein großes Problem ist das Ignorieren von körperlichen Warnsignalen, ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

          Thomas Wendt, leitender Arzt der Klinik Wetterau, stellt folgende beunruhigende Entwicklung fest: „Früher war das Durchschnittsalter der Betroffenen mit akuten Herz-Kreislauf-Leiden zwischen 50 und 60 Jahren. Heute geht die Tendenz zu Menschen um die 30 Jahre, bedingt durch steigenden Stress, speziell beruflicher Art.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Müller? Boateng? Hummels? Bundestrainer Joachim Löw schraubt derzeit an seinen Formulierungen zum Thema.

          Rückkehrer für DFB-Team : Die Verrenkungen des Joachim Löw

          Um die Form von Müller, Boateng und Hummels muss man sich keine Sorgen machen. Es ist der Bundestrainer, der in Form kommen muss, wenn es in diesem Sommer bei der Fußball-EM etwas werden soll.
          Bundesinnenminister Horst Seehofer und Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang

          Kritik an Verfassungsschutz : Geschwätzige Geheimnisträger

          Bei dem Versuch, die AfD zu beobachten, handelt sich der Verfassungsschutz Kritik ein. Schon wieder sind Details nach außen gedrungen. Dabei steht der Dienst eigentlich für Verschwiegenheit. Was ist da los?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.