https://www.faz.net/-gtl-7xfw8

Harting legt nach : Dopende Athleten „schön blöd“

  • Aktualisiert am

Robert Harting über dopende Athleten: „Manche haben ja gar keine Moral“ Bild: dpa

In der Debatte über dopende russische Sportler spricht Diskus-Olympiasieger Harting von „entmündigten und destabilisierten Athleten“, die ihre Gesundheit riskieren: „Manche haben ja gar keine Moral.“

          Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat in der Debatte um mögliches Doping im russischen Spitzensport seine Kritik bekräftigt. Er habe einen „russischen Rivalen, der ist in den letzten anderthalb Jahren 20 Kilo schwerer geworden“, sagte der Berliner der Deutschen Presse-Agentur. Einen Namen nannte der 30-Jährige, der nach seiner Kreuzband-Operation zur Zeit eine Reha im bayerischen Donaustauf absolviert, nicht.

          „Manche haben ja gar keine Moral. Wo willst du da im Anti-Doping-Kampf ansetzen, wenn die eigene Moral gar nicht gestaltet ist?“, fragte der dreifache Weltmeister. „Wenn sie das so machen müssen und ihre Gesundheit riskieren, dann sind sie schön blöd.“ Man merke, dass „diese Athleten wirklich zum Teil total entmündigt werden und destabilisiert in ihrer Autorität. Sie machen das, was die Trainer sagen, sie sind da regelrecht abhängig.“ Diese Dopingsünder sollten nach Hartings Überzeugung streng bestraft werden: „Solche Athleten sind der typische Fall zwischen lebenslang und vier Jahren.“

          Die ARD hatte in der viel diskutierten Dokumentation „Geheimsache Doping“ am 3. Dezember über staatlich unterstütztes Doping in Russland und einen offenbar im Hintergrund wirkenden Betrugs- und Vertuschungsapparat berichtet.

          Weitere Themen

          Arsenal bei Özil-Comeback düpiert

          Premier League : Arsenal bei Özil-Comeback düpiert

          Mesut Özil erlebt eine enttäuschende Rückkehr auf den Platz für den FC Arsenal. Gegen den Tabellenletzten liegen die „Gunners“ eigentlich sicher in Führung. Doch dann gelingt gar nichts mehr.

          Roglic stürmt auf den Radsport-Gipfel

          Sieg bei Vuelta : Roglic stürmt auf den Radsport-Gipfel

          Der frühere Skispringer Roglic fährt seinen größten Triumph auf dem Fahrrad ein. Trotz vieler Attacken ist er in Spanien nicht zu bezwingen. Sein Team wird auch ein ernster Tour-de-France-Anwärter.

          Topmeldungen

          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakets : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll das Klimapaket beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist vor allem die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.
          Der frühere türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu trat am Freitag mit fünf anderen Politikern aus der AKP aus.

          Austritte aus der AKP : Rebellion gegen Erdogan

          Einige prominente Politiker sind aus der türkischen Regierungspartei AKP ausgetreten, um ihre eigenen Bewegungen zu gründen. Für den türkischen Präsidenten Erdogan könnte es eng werden.
          Schild vor dem Trump Hotel in Washington, 21. Dezember 2016

          Klage von Hoteliers : Hat Donald Trump die Verfassung gebrochen?

          Trump schädige ihr Geschäft, indem er Diplomaten nötige, in seinen Hotels abzusteigen, monieren Gaststättenbetreiber. Damit haben sie vor einem New Yorker Gericht einen Etappensieg errungen. Nun könnte der Surpreme Court den Fall an sich ziehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.