https://www.faz.net/-gtl-9ioil

Schiedsrichter bei Handball-WM : „Ein Auge mehr wäre nicht schlecht“

  • -Aktualisiert am

Schiedsrichter-Gespann Robert Schulze (l) und Tobias Tönnies: „Als Schiedsrichter brauchst du Kriterien, um Situationen in Sekundenschnelle zu bewerten.“ Bild: Picture-Alliance

Die Handball-Referees Robert Schulze und Tobias Tönnies sehen sich als Moderatoren, nicht als Richter. Im Gespräch offenbaren sie ihre Philosophie und bekennen, dass es nicht ohne Fehler geht.

          5 Min.

          Robert Schulze und Tobias Tönnies sind eins von 16 Schiedsrichter-Teams bei der WM in Deutschland und Dänemark. Für die beiden 35 Jahre alten Magdeburger ist es das erste Weltturnier bei den Männern. Zuletzt war Deutschland mit dem Duo Lars Geipel/Marcus Helbig vertreten, diesmal aber entschied sich der Weltverband für die jüngeren Schulze und Tönnies.

          Christian Kamp
          Sportredakteur.

          Ist Handball so schwer zu pfeifen, wie es aussieht?

          Schulze: Für einen Außenstehenden sieht es natürlich schwer aus, durch die Dynamik, Schnelligkeit und Vielzahl an Aktionen auf kleinem Raum. Wie bei allen Dingen im Leben ist Verständnis, Taktik und eine mentale Einstellung wichtig.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+