https://www.faz.net/-gtl-a7kym

Handball-WM : Ägypten erfüllt die Erwartungen

  • Aktualisiert am

Dagegen gehalten: die Ägypter Omar (l.) und Elderaa lassen Nordmazedoniens Tankoski nicht zur Entfaltung kommen Bild: EPA

Mit einem in dieser Höhe nicht erwarteten Erfolg gegen Nordmazedonien zieht Gastgeber Ägypten vorzeitig in die Hauptrunde bei der Handball-WM ein. Auch Rekord-Weltmeister Frankreich hält Kurs.

          1 Min.

          Gastgeber Ägypten hat vorzeitig die Hauptrunde der Handball-Weltmeisterschaft erreicht. Der Afrikameister setzte sich am Samstagabend überraschend deutlich mit 38:19 (20:6) gegen Nordmazedonien durch. Vor dem abschließenden Vorrundenspiel können die Ägypter damit nicht mehr von einem der ersten drei Plätze ihrer Gruppe verdrängt werden.

          Handball-WM 2021

          Auch Rekord-Weltmeister Frankreich, Portugal und Schweden stehen wie erwartet bereits in der nächsten Turnierphase. Die Franzosen besiegten Österreich in Gizeh mit 35:28 (17:13) und holten damit ebenfalls den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Bester Werfer Frankreichs war Ludovic Fabregas mit sechs Toren. Die Portugiesen setzten sich parallel trotz anfänglicher Schwierigkeiten mit 33:20 (12:12) gegen Marokko durch. Anschließend gewann auch Schweden sein zweites Vorrundenspiel locker mit 41:26 (20:16) gegen Chile. Überragender Schwede war Linksaußen Lucas Pellas, dem zwölf Treffer gelangen.

          Norwegen holte dank seines abermals starken Superstars Sander Sagosen beim 31:25 (17:13) gegen die Schweiz seinen ersten Sieg im Turnier. Der Kieler Sagosen steuerte elf Tore zum Erfolg bei. Den Österreichern droht vor ihrem abschließenden Vorrundenspiel gegen die Norweger nun das frühe Turnier-Aus.

          Handball-WM 2021

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Plakat der der Initiative „Ja zum Verhüllungsverbot“ in Oberdorf im Kanton Nidwalden

          Mehrheit bei Volksabstimmung : Die Burka wird in der Schweiz verboten

          Die Schweizer haben mit knapper Mehrheit für ein Verhüllungsverbot gestimmt. Damit wird es Musliminnen künftig verboten sein, in der Öffentlichkeit Burka und Niqab zu tragen. Islamische Verbände warnen vor Zunahme der Gewalt gegen Muslime.

          Münchner Sieg über BVB : Die Bayern stehen immer wieder auf

          Die Münchner bleiben sich treu, liegen auch gegen den BVB zurück und gewinnen wie selbstverständlich. Sie zeigen mal wieder Mentalität, Moral und Willen. Es ist ein Spiegelbild der Saison.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.