https://www.faz.net/-gtl-9inu0

Handball-WM : Mitfavoriten geben sich keine Blöße

  • Aktualisiert am

Mit fünf Treffern war Schwedens Bundesliga-Legionär Niclas Ekberg bester Werfer bei den Skandinaviern. Bild: AFP

Auch am zweiten Spieltag bleiben die Mitfavoriten bei der Handball-WM in Deutschland und Dänemark auf Kurs. Ein früherer deutscher Trainer muss hingegen eine Niederlage einstecken.

          1 Min.

          Die Top-Teams der Handball-WM in Deutschland und Dänemark bleiben auf direktem Kurs in Richtung Hauptrunde. Europameister Spanien, Vize-Europameister Schweden und auch Kroatien holten am Sonntag jeweils ihren zweiten Sieg. Die Schweden schlossen den Spieltag am Abend mit einem lockeren 31:16 (15:10)-Erfolg in Kopenhagen gegen Argentinien ab und rückten auf den ersten Platz der Gruppe D vor. Treffsicherster Schwede war der Bundesliga-Profi Niclas Ekberg vom THW Kiel mit fünf Toren.

          Auch die Spanier hatten zuvor keine Probleme mit Island und setzten sich in der Münchner Olympiahalle mit 32:25 (19:14) durch. Durch den zweiten Erfolg sind die Spanier nun dank des besten Torverhältnisses Tabellenführer der Vorrundengruppe B. In der Hauptrunde könnte es zum Duell mit der deutschen Mannschaft kommen. Bester Werfer der Spanier war abermals Ferran Sole, dem fünf Treffer gelangen.

          Spielplan der Handball-WM 2019 in Deutschland und Dänemark

          Mit ebenfalls 4:0 Punkten steht Mitfavorit Kroatien auf dem dritten Platz der Gruppe B. Gegen die vom früheren Bundestrainer Dagur Sigurdsson betreuten Japaner setzte sich Kroatien zuvor ebenfalls in München mit 35:27 (18:13) durch. Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel stehen die Kroaten in der Tabelle nun hinter Spanien und Mazedonien. Bester Werfer Kroatiens war Zlatko Horvat mit acht Treffern.

          Weitere Themen

          Inter weiter ohne Sieg

          Champions League : Inter weiter ohne Sieg

          Während Inter gegen Donezk nicht über ein 0:0 hinauskommt, schaffen Liverpool und Manchester Favoritensiege. Eine schlechte Nachricht muss Juve vor dem Duell mit Barca verkraften.

          Gladbach empfängt Real Video-Seite öffnen

          Fußball : Gladbach empfängt Real

          Borussia Mönchengladbach und Trainer Marco Rose freuen sich auf das Heimspiel gegen Real Madrid mit Trainer Zinedine Zidane. Marco Rose sagt, sein Team wolle gut spielen.

          „Real Madrid am Rand eines Desasters“

          2:2 in Gladbach : „Real Madrid am Rand eines Desasters“

          In Mönchengladbach rettet das große Real Madrid mit zwei späten Toren noch so gerade ein Unentschieden in der Champions League. Die Medien in Spanien sind erschrocken – und staunen über die Stärke der Borussia.

          Topmeldungen

          Vor der Wahl in Amerika : Welcome to Trumpland

          In Pennsylvania steht im Garten eines Hauses eine überdimensionale Trump-Figur. Sie ist ein Besuchermagnet für eingefleischte Fans des Präsidenten. Über einen Ort voller Enthusiasmus, Hoffnung und bedingungsloser Liebe.

          Neue Corona-Maßnahmen : Treffen unter dramatischen Vorzeichen

          Vor zwei Wochen konnten sich die Ministerpräsidenten nicht einigen. Jetzt sind die Infektionszahlen kaum noch kontrollierbar. Vor dem Treffen mit Merkel fordern immer mehr Politiker und Wissenschaftler harte Einschnitte mit strikten Kontaktbeschränkungen.
          „Ich will Apothekerin sein, keine Esoterik-Tante“, sagt Iris Hundertmark, 46, in ihrer Apotheke in Weilheim in Oberbayern. Seit zwei Jahren hat sie keine Globuli mehr in der Schublade.

          Homöopathie : Allein gegen die Globuli

          Iris Hundertmark ist vermutlich die einzige Apothekerin Deutschlands, die keine homöopathischen Präparate im Regal hat. Das hat ihr eine Morddrohung gebracht. Und steigende Umsätze.
          Weil die Schnelltests dann am sichersten sind, wenn die Viruslast bereits hoch und der Infizierte wirklich infektiös ist, sind Antigentests sogar besonders geeignet, akute Risiken schnell zu erkennen: Ein Mädchen in Delhi lässt sich testen

          Viren-Schnelltests als Chance : Raus aus dem Schlamassel!

          Weniger Lockdown-Streit, mehr Pragmatismus wagen in der Pandemie: Wieso Schnelltests rasch helfen sollten, das Leben mit dem Virus erträglich und sicherer zu machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.