https://www.faz.net/-gtl-75zha

Handball-WM : Die Experten sind raus

  • Aktualisiert am

Halbfinale! Lovo Sprem und die Kroaten werfen „Les Experts“ aus dem Turnier Bild: AFP

„Les Experts“ verabschieden sich von der Handball-WM: Frankreich unterliegt im Viertelfinale Kroatien deutlich mit 23:30. Halbfinalgegner der Kroaten sind die Dänen, welche knapp mit 28:26 gegen Ungarn siegen. Slowenien fordert den großen Favoriten Spanien.

          Titelverteidiger Frankreich ist bei der Handball-WM der Männer in Spanien ausgeschieden. Der Olympiasieger, der in der Vorrunde schon von Deutschland bezwungen worden war, unterlag im Viertelfinale an diesem Mittwochabend in Saragossa Kroatien klar mit 23:30 (12:13). In der Vorschlussrunde treffen die Kroaten, die die Franzosen während des gesamten Spiels auf Distanz hielten, am Freitagabend auf Europameister Dänemark, der sich in seiner Viertelfinal-Begegnung mit 28:26 (18:11) gegen Ungarn durchsetzte.

          Die mit fünf Bundesligaspielern angetreten Skandinavier hatten ihren Kontrahenten anfangs nach Belieben beherrscht und lagen nach gut 20 Minuten bereits mit sieben Treffern vorn. Der Vorsprung schmolz, weil sich die Ungarn im zweiten Spielabschnitt deutlich steigerten. Die zweite Semifinalpartie bestreiten Gastgeber Spanien und Außenseiter Slowenien. Die Iberer setzten sich bei ihrer Heim-WM in Saragossa in der Runde der besten Acht gegen Deutschland 28:24 (12:14) durch. Slowenien bezwang in Barcelona im ersten Viertelfinalspiel am Abend Russland knapp mit 28:27 (14:13). Die Russen starteten wesentlich besser ins Spiel.

          Sieben Spiele, sieben Siege

          Slowenien leistete sich im Spielaufbau in der Anfangsphase viele leichte Abspielfehler und Russland kam über zielstrebige Konter zu seinen Toren. Doch die Slowenen steckten nicht auf und glichen beim Stand von 11:11 wieder aus.  Zwischenzeitlich lag der spätere Sieger mit fünf Toren in Front. Doch Russland kam noch einmal heran (26:27). Im Halbfinale gegen Spanien ist Slowenien klarer Außenseiter. Doch der Gastgeber ist gewarnt: Der Gegner hat bisher alle seine sieben Spiele gewonnen.

          Gut gemacht! Dänemark kämpft in einem stets knappen Spiel Ungarn nieder Bilderstrecke

          Handball-WM 2013, Viertelfinale, Ergebnisse:

          in Barcelona:

          Russland         - Slowenien        27:28 (13:14)
          Dänemark         - Ungarn           28:26 (18:11)

          in Saragossa:

          Spanien          - Deutschland      28:24 (12:14)
          Frankreich       - Kroatien         23:30 (12:13)

          Weitere Themen

          „Ich träumte von der NBA“

          FAZ Plus Artikel: Denk ich an Sport (5) : „Ich träumte von der NBA“

          Volker Bouffier ist seit 2010 Hessens Ministerpräsident. Hier schreibt der Politiker über seine Zeit als Boxer und Basketballer in der Bundesliga, den Wert von Idolen und den Kampf für das Gute im Sport – gegen Diktatoren und Doper.

          Topmeldungen

          Wollen beide die Nachfolge von Theresa May als britischer Premierminister antreten: der amtierende Außenminister Jeremy Hunt (rechts) und sein Vorgänger Boris Johnson

          Warnung an Trump : Johnson würde Krieg gegen Iran nicht unterstützen

          Militärische Aktionen gegen Teheran seien keine „sinnvolle Option”, sagt der Favorit auf die Nachfolge von Theresa May. Obwohl er damit Trumps Politik untergräbt, glaubt Boris Johnson an einen schnellen Handelsdeal mit Amerika nach dem Brexit.

          Vor Wahl in Brüssel : So kämpft von der Leyen um Stimmen

          Zu vage und nicht ehrgeizig genug: Für ihren Auftritt vor dem EU-Parlament musste von der Leyen von vielen Seiten Kritik einstecken. Die CDU-Politikerin reagiert mit detaillierten Strategien – vor allem im Klimaschutz. Hilft ihr das so kurz vor der Wahl?

          Geplante Digitalwährung : Wie Facebook für Libra werben will

          Facebook plant mit Libra eine Digitalwährung, die das Bezahlen revolutionieren soll. Die Kritik daran ist groß – besonders in Washington. Nun will der Konzern seinen Skeptikern entgegenkommen. Und zugleich eine Warnung aussprechen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.