https://www.faz.net/-gtl-8p6ae

Deutsches Handball-Team : Sigurdsson testet Glandorf

  • Aktualisiert am

Deutschlands Trainer Dagur Sigurdsson: nur mit 15 Spielern zur WM? Bild: dpa

Frühzeitig reduziert Handball-Bundestrainer Sigurdsson den deutschen WM-Kader. Drei Spieler müssen abreisen. Ein Altmeister wird dagegen getestet. Und ein Trauerfall überschattet die Vorbereitung.

          1 Min.

          Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat früher als erwartet seinen WM-Kader reduziert, sich das endgültige Aufgebot für das Turnier in Frankreich aber offen gehalten. Philipp Weber, Erik Schmidt und Jens Schöngarth haben das Trainingslager in Kamen-Kaiserau bereits verlassen, wie der Deutsche Handballbund (DHB) am Montag mitteilte. Beim finalen WM-Test am Montagabend (19.00 Uhr/Sky) gegen Österreich kommt dagegen überraschend Weltmeister Holger Glandorf zum Einsatz. Der 33-Jährige, der bereits seit Donnerstag beim Team ist, wird laut DHB aber nach dem Spiel wieder die Heimreise antreten.

          Ob er dennoch für das Turnier nachnominiert wird, lässt Sigurdsson offen. Sigurdsson hätte seinen Kader spätestens am Abend vor dem ersten WM-Spiel am Freitag (17.45 Uhr) gegen Ungarn von 18 auf 16 Spieler reduzieren müssen.

          Die Vorbereitung auf den WM-Auftakt wurde überschattet vom unerwarteten Tod des Vaters von Uwe Gensheimer. Der Kapitän sei derzeit bei seiner Familie in Mannheim und werde auch gegen Österreich fehlen.

          Nach der Abreise von Weber, Schmidt und Schöngarth stehen inklusive Gensheimer nun 15 Akteure in seinem Kader. Ob Glandorf letztlich den letzten Platz besetzen wird oder ob Sigurdsson vorerst möglicherweise nur 15 Spieler melden wird, ist noch unklar.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Fertigungsstrecke von Geely in der chinesischen 6-Millionen-Einwohner-Metropole Ningbo.

          Autos aus Fernost : Chinas Einheitsfront gegen VW und Tesla

          Wie von Peking gewünscht, knüpft Milliardär Li Shufu ein Netzwerk mit chinesischen Technologiegiganten, um das Auto der Zukunft zu bauen. Auch Daimler darf helfen beim Projekt Welteroberung.
          Demonstranten auf dem Puschkin-Platz in Moskau am Samstag

          Demonstrationen für Nawalnyj : „Putin ist ein Dieb!“

          Zehntausende Menschen protestieren am Samstag gegen den russischen Staatspräsidenten und für die Freilassung Alexej Nawalnyjs. Die Staatsmacht geht hart gegen die friedlichen Demonstranten vor.
          Die Maske als Modeaccessoire

          Maßnahmen gegen Corona : Das Problem mit dem Lockdown

          In Museen, Friseursalons oder Fußballstadien steckt sich kaum jemand mit Corona an. Trotzdem bleibt alles zu. Was haben die Ministerpräsidenten gegen gezielte Maßnahmen?
          Der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet am Samstag beim Online-Parteitag der CDU Baden-Württemberg

          Parteitag der Südwest-CDU : „Ich bin auch Friedrich-Merz-Fan“

          Beim Landesparteitag der baden-württembergischen CDU wirbt der neue Bundesvorsitzende Laschet offensiv um die mittelständische Wirtschaft und Anhänger seines Konkurrenten Merz. Mit Blick auf die Bundestagswahl warnt er vor Rot-Rot-Grün.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.