https://www.faz.net/-gtl-a79i9

Kritik an Handball-WM : Aus der Zeit gefallen

Präsident des internationalen Handballverbandes: Hassan Moustafa hält an der WM in seiner Heimat fest. Bild: dpa

Handball genießt eine enge Bindung zu seinen Zuschauern. Dennoch fordern mehrere Kapitäne europäischer Nationalteams Geisterspiele bei der WM in Ägypten. Anders als die Veranstalter haben sie den Ernst der Lage erkannt.

          2 Min.

          Handball ohne Zuschauer, das wäre in anderen Zeiten fast schon ein Widerspruch in sich. In kaum einem anderen Sport ist die symbiotische Beziehung zwischen Parkett und Rängen, dieses große emotionale Wechselspiel, so zum Wesens- und auch Vermarktungskern geworden wie in diesem atemlosen Spiel.

          Handball-WM 2021

          Dass nun 14 Kapitäne europäischer Nationalteams ihre Stimme erheben und mehr oder minder direkt den Verzicht auf Zuschauer bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft fordern, sagt deshalb umso mehr über die Dringlichkeit ihres Anliegens. Sie fühlen sich in ihrer Haut nicht wohl – als Sportler und als Vorbilder, die sie zugleich sein wollen, auch in der Pandemie. Inwieweit sie sich zudem in der Blase unsicher fühlen, die der Weltverband um das am kommenden Mittwoch beginnende Turnier geformt hat, schimmert bei dieser konzertierten Aktion nur zart durch. Ein Wunder wäre es allerdings nicht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Mann arbeitet auf einer Leiter in einer Berliner Wohnung.

          Unfallrisiko im Haushalt : Treppen, Mixer und Messer

          Mehr als zehntausend Menschen sterben jedes Jahr durch einen Unfall zu Hause. Die Bandbreite an Verletzungen ist dabei immens. Warum achtsames Verhalten selbst bei Küchengeräten ratsam ist.