https://www.faz.net/-gtl-2gmt

Handball-WM : Wichtig ist auf dem Parkett

  • -Aktualisiert am

Heiner Brand: „Sieg gegen USA kein Maßstab” Bild: dpa

„Der Maßstab des Abschneidens ist für mich nicht die Platzierung, sondern die Leistung auf dem Parkett", gibt Bundestrainer Heiner Brand vor der Handball-Weltmeisterschaft als Ziel aus.

          „Der Maßstab des Abschneidens ist für mich nicht die Platzierung, sondern die Leistung auf dem Parkett", gibt sich Bundestrainer Heiner Brand vor der Handball-Weltmeisterschaft in Frankreich (23.1. bis 4.2.2001) bescheiden.

          Die normalerweise angekündigten Ziele wie Halbfinalteilnahme kommen keinem Verantwortlichen des Deutschen Handball-Bundes (DHB) über die Lippen. Denn zwangsweise muss Brand ein verjüngtes Team zur WM mitnehmen. Routiniers wie Bogdan Wenta, Volker Zerbe und Bernd Roos haben nach den Olympischen Spielen ihre Auswahl-Karriere beendet. Und Spielmacher Daniel Stephan fehlt ebenso verletzungsbedingt wie Abwehrchef Claus-Dieter Petersen.

          Kein Spitzenplatz zu erwarten

          Mit der neu zusammengestellten Auswahl ist ein Spitzenplatz kaum zu erwarten, aber DHB-Präsident Ulrich Strombach gibt sich zuversichtlich. „Die Mannschaft ist im Umbruch, sie hat wenig Zeit zur Vorbereitung gehabt und ist nicht eingespielt. Aber sie ist begeisterungsfähig."

          Im aktuellen Team hat der Coach speziell in der Abwehr noch einige Probleme. Zwar sind die Torhüter Christian Ramota, Crischa Hannawald und Henning Fritz in guter Form, aber die Deckung ist noch nicht richtig eingespielt. „Gerade im Mittelblock mit Stiebler, Dragunski, Immel und von Behren müssen wir noch trainieren", erklärte der Bundestrainer.

          Verpatzte Generalprobe

          Die Niederlagen bei der Generalprobe beim Vierländer-Turnier in Schweden bewertet Brand nicht zu hoch. „Die drei Niederlagen in Schweden haben mich nicht überrascht, gegen Schweden und Frankreich haben wir gut gespielt, das gab für uns wertvolle Aufschlüsse", so der Bundestrainer.

          „Andere führende Mannschaften sind auch im Umbruch“, sagte Strombach: „Deshalb halte ich eine Überraschung für möglich, wenigstens den Einzug in das Viertelfinale." In der Gruppe treffen die Deutschen auf Kroatien, Spanien, Südkorea, Grönland und die USA, so dass das Erreichen des Achtelfinales als Gruppenvierter sicher sein müsste. Danach kann nur von Spiel zu Spiel gerechnet werden. Ganz vorne erwartet der Bundestrainer die üblichen Verdächtigen, Schweden, Russland und Spanien.

          Integration neuer Spieler

          Um selbst vorne mitspielen zu können, muss das deutsche Team mittelfristig neu aufgebaut werden. Neben der Rückkehr von Daniel Stephan hofft Brand, in den nächsten Jahren junge Spieler in das neu formierte Team zu integrieren. Neben Christian Rose und Jan-Olaf Immel von Wallau-Massenheim liegen die Hoffnungen auf Adrian Wagner (VfL Bad Schwartau) und Torsten Jansen (SG Solingen). Den Sprung in die nationale Spitze haben der Lemgoer Florian Kehrmann und der Mindener Frank von Behren geschafft.

          „Bei von Behren und Kehrmann muss man wissen, dass die schon bei mir in der Nationalmannschaft eingesetzt wurden, bevor sie in der ersten Bundesliga gespielt haben", erklärte Brand. Und der Mindener Rückraumspieler ist jetzt auch mit seinen 24 Jahren der neue Mannschaftskapitän. Der Bundestrainer wich von der Regelung ab, den Akteur mit den meisten Länderspielen die Binde zu geben. „Ich wollte ein Zeichen setzen für die jungen Spieler."

          Weitere Themen

          Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho Video-Seite öffnen

          Transfer-Neuzugang : Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho

          Auf dem Spielfeld während des Trainings suchte man ihn noch vergebens. Der FC Bayern hatte aber bestätigt: Er und der FC Barcelona haben grundsätzlich eine Einigung über einen Transfer von Philippe Coutinho nach München erzielt.

          Hoeneß handelt wieder mit Aktien

          Präsident des FC Bayern : Hoeneß handelt wieder mit Aktien

          2014 wurde Bayern-Präsident Uli Hoeneß verurteilt, weil er Gewinne aus Finanzgeschäften nicht richtig versteuert hatte. Jetzt ist er wieder an der Börse aktiv – und hat, wie er sagt, seine Strategie geändert.

          Topmeldungen

          Proteste in Hongkong : Noch bleibt es friedlich

          Hunderttausende marschieren in Hongkong wieder auf den Straßen, um gegen die Regierung in Peking zu demonstrieren. Bislang bleiben die Proteste friedlich – die Angst vor einem Eingreifen des Militärs wächst.
          „Ich habe Mist gebaut. So ist es nun einmal. Fertig“: Uli Hoeneß zu seiner Steuerhinterziehung.

          Präsident des FC Bayern : Hoeneß handelt wieder mit Aktien

          2014 wurde Bayern-Präsident Uli Hoeneß verurteilt, weil er Gewinne aus Finanzgeschäften nicht richtig versteuert hatte. Jetzt ist er wieder an der Börse aktiv – und hat, wie er sagt, seine Strategie geändert.
          Nach einem ungeregelten Brexit im Oktober könnte Joghurt wegen der erschwerten Einfuhrbedingungen und der möglichen Knappheit Seltenheitswert haben.

          Ungeregelter Brexit : Wenn der Joghurt zum Luxus wird

          Wenn Joghurt zum Luxusgut wird. Das könnte dem Vereinigten Königreich tatsächlich bei einem ungeregelten Brexit am 31. Oktober passieren. Besonders die britische Milchindustrie fürchtet sich vor kommenden Engpässen.
          Daniel Cohn-Bendit während einer Europa-Veranstaltung in Paris am 24. Mai dieses Jahres

          Cohn-Bendit im Gespräch : „Nato und EU sind desorientiert“

          Brauchen wir die Nato und die Europäische Union noch? Für den Historiker Gregor Schöllgen sind sie aus der Zeit gefallen, überflüssig. Daniel Cohn-Bendit widerspricht ihm vehement.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.