https://www.faz.net/-gtl-11mkg

Handball : Weltmeister mit Nachholbedarf

  • Aktualisiert am

Skeptisch: Heiner Brand knapp zwei Wochen vor der WM Bild: dpa

Titelverteidiger Deutschland ist mit zwei Siegen gegen Griechenland in die Vorbereitung auf die Handball-WM in Kroatien gestartet. Halbfinal-Chancen wies Bundestrainer Brand von sich. „Solche Einschätzung zum jetzigen Zeitpunkt ist unseriös.“

          2 Min.

          Der Jahresauftakt ist mit zwei Siegen gelungen, doch von WM-Reife sind die deutschen Handballer knapp zwei Wochen vor Turnierbeginn noch weit entfernt. Mit Rückkehrer Pascal Hens gewann der neu formierte Weltmeister am Sonntag in Kassel mit 27:22 (16:11) auch den zweiten Test binnen 24 Stunden gegen Griechenland. Am Vortag hatte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) in Minden einen 31:28-Arbeitssieg gegen den Olympia-Sechsten von 2004 gefeiert. „Das nehmen wir als Motivation mit“, sagte Kapitän Holger Glandorf.

          Vor 4300 Zuschauern in der ausverkauften Rothenberg-Halle warf der Magdeburger Christian Sprenger (6/3) die meisten Tore für den Gastgeber, der sich am Anfang nicht vom schnellen 1:3-Rückstand (3.) irritieren ließ. Bis zur Pause setzte sich der Weltmeister dank einer konzentrierten Leistung auf 16:11 ab und baute den Vorsprung auf 25:16 (48.) aus.

          Pascal Hens endlich wieder dabei

          Halbfinal-Chancen bei der WM, wie sie die Manager der Bundesligisten prognostiziert hatten, wies Bundestrainer Heiner Brand von sich. „Solche Einschätzung zum jetzigen Zeitpunkt ist unseriös“, stellte der Gummersbacher klar. Nach nur einer Trainingseinheit fehlt es an spielerischer Abstimmung, körperlicher Spritzigkeit und mentaler Frische. „Wer so eine hohe Fehlerzahl hat und sich so wenig bewegt, kann nicht mit meiner Zufriedenheit rechnen“, kritisierte der Bundestrainer seine Spieler nach dem ersten Spiel.

          „Ein gutes Gefühl”: Pascal Hens ist wieder schmerzfrei

          Auch kann er nicht wie gewünscht seine Lieblingsformation in der knapp bemessenen Vorbereitungszeit einspielen und war zu zahlreichen Experimenten gezwungen. Spielmacher Michael Kraus, Abwehrchef Oliver Roggisch, Kreisläufer Jens Tiedtke und Linksaußen Torsten Jansen mussten pausieren.

          Brand will sich „auf das Wesentliche konzentrieren“

          Immerhin meldete sich am Sonntag Rückraumspieler Pascal Hens mehr als vier Monate nach seiner Schienbeinkopffraktur wieder im Auswahl-Dress mit drei Toren zurück. „Es ist ein gutes Gefühl, wenn man schmerzfrei ins Spiel gehen kann. Ich hoffe, dass meine Leidenszeit jetzt vorbei ist. Das war der erste Schritt in die richtige Richtung. Ich werde aber noch nicht jedes Training zu 100 Prozent mitmachen können“, sagte der 2,03-Meter-Mann.

          „Wir haben genauso viele Trainingseinheiten wie Spiele. Da müssen wir uns auf das Wesentliche konzentrieren“, erklärte der Bundestrainer. Am Mittwoch (20.00 Uhr) bestreitet die DHB-Auswahl in Stuttgart beim Abschiedsspiel für den ehemaligen Kapitän Markus Baur den letzten Test in Deutschland. Von Freitag bis Sonntag steht dann im spanischen Algeciras das Vier-Nationen-Turnier gegen Portugal, Argentinien und Ex-Weltmeister Spanien auf dem Programm, ehe das Team am 14. Januar nach Kroatien reist.

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Topmeldungen

          Mietwohnungen sollen in Zukunft erschwinglicher werden.

          Entwicklung in den Städten : Neue Hoffnung für Mieter

          Es zeichnet sich ein Wandel ab: Der Zuzug in die Städte lässt nach. Die Mieten steigen kaum noch und die Löhne wachsen. Wer hätte das gedacht! Trotzdem profitieren längst nicht alle davon.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.