https://www.faz.net/-gtl-9viet

Kurioses bei Handball-EM : Die skurrilen Klamotten des Bob Hanning

  • Aktualisiert am

Beim Spiel gegen Weißrussland fiel Bob Hanning mit einem rosa Sakko auf. Bild: dpa

Das Duell mit Kroatien ist für die Deutschen bei der Handball-EM das Schlüsselspiel. Zuvor spricht DHB-Vizepräsident Bob Hanning über die entscheidende Frage – und seine aufsehenerregenden Outfits.

          2 Min.

          Was Bob Hanning beim nächsten EM-Spiel der deutschen Handballspieler am Samstag (20.30 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Handball-EM und im ZDF) gegen Kroatien tragen wird, weiß er noch nicht. „Ich bin noch nicht ganz sicher, für welches Outfit ich mich entscheide. Das mache ich ganz spontan“, sagte der Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB) am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Ziemlich sicher ist nur: Der 51-Jährige wird höchstwahrscheinlich wieder mit grellen Farben auffallen.

          Beim 31:23-Erfolg gegen Weißrussland hatte er am Donnerstagabend mit einem pinkfarbenen Jackett überrascht. „Das habe ich im Second-Hand-Laden gekauft“, erzählte er am Freitag. Bislang trug Hanning zu jedem EM-Spiel der deutschen Mannschaft ein anderes Oberteil und sorgte damit wie schon bei der Heim-WM vor einem Jahr für optische Höhepunkte.

          Beim Auftaktspiel gegen die Niederlande war es ein gelber Pullover einer italienischen Edelmarke mit rosa Schweinchen, die eine Krone trugen. Gegen die Spanier trug er anschließend ein Mohnblüten-Hemd eines anderen italienischen Modeherstellers, das an die schrägen Outfits von Darts-Weltmeister Peter Wright erinnerte. Gegen Lettland war es dann wieder ein gelber Pulli.

          „Grundsätzlich mag ich einfach Farbe in meinem Leben und die transportiere ich auch über meine Klamotten“, sagte Hanning. Es sei ihm dabei egal, „ob ich mal was im Second-Hand-Laden kaufe wie das Pinke, oder auch mal teurere Sachen“. Er geht bevorzugt Geschäften shoppen und nicht im Internet. Wann der Hang zu bunten Klamotten entstand, weiß Hanning nicht mehr genau: „Das ist irgendwann mal gekommen, wo ich mal ein buntes Teil in einem Laden gesehen habe.“

          Das EM-Duell mit Kroatien hat für Hanning einen ganz besonderen Charakter. „Ich glaube, dass es das stimmungsgeladenste Spiel dieser EM wird“, sagte der DHB-Vizepräsident. „Das Spiel kann der Schlüssel zu allem sein.“ Gewinnt die deutsche Mannschaft in Wien ihr zweites EM-Hauptrundenspiel gegen die noch verlustpunktfreien Kroaten, wäre das ein wichtiger Schritt in Richtung Halbfinale. Eine Niederlage wäre ein großer Rückschlag.

          Beim Spiel gegen Lettland leuchtete der DHB-Vizepräsident in Gelb. Bilderstrecke

          „Die Kroaten sind besser als die Turniere zuvor. Das Problem ist, dass sie auch zugelegt haben. Von daher wird das sicherlich ein extrem schweres Unterfangen, das zu lösen.“ 2019 hat Deutschland allerdings alle drei Spiele gegen Kroatien gewonnen. „Diese positiven Erinnerungen müssen wir natürlich mitnehmen“, sagte der 51-Jährige.

          Für Hanning kommt es vor allem darauf an, Kapitän Domagoj Duvnjak vom deutschen Rekordmeister THW Kiel aus dem Spiel zu nehmen. „Gegen die Kroaten müssen wir noch besser werden. Für mich ist die entscheidende Frage: Wie kommen wir an Duvnjak vorbei?“ Die DHB-Auswahl dürfe nun nicht mehr die Fehler machen wie bei der deutlichen 26:33-Niederlage gegen Spanien in der Vorrunde. „Jetzt haben wir einmal auf die heiße Herdplatte gefasst und wissen, was wir nicht tun dürfen. Jetzt gilt es, mit heißer Emotionalität das zu tun, was uns stark macht.“

          Weitere Themen

          Mutmacher für die Nullfünfer aus Mainz

          0:0 gegen Schalke : Mutmacher für die Nullfünfer aus Mainz

          Erstmals in dieser Spielzeit blieben die Mainzer im eigenen Stadion ohne Gegentor, erstmals spielten sie überhaupt unentschieden. Beim 0:0 gegen Schalke strahlt das Team von Trainer Achim Beierlorzer Stabilität aus.

          Topmeldungen

          Je mehr Privatpatienten in einem Gebiet, desto mehr Ärzte lassen sich dort nieder. Aber liegt das am Geld oder am sozialen Umfeld?

          Gesundheitswesen : Abschaffung der Privatkassen soll Milliarden sparen

          Der Beitrag für jeden gesetzlich Versicherten könnte um 145 Euro im Jahr sinken, wenn die Privatkassen abgeschafft würden. Das behauptet eine Studie der Bertelsmann Stiftung. Beamte, Ärzte und Wissenschaftler halten die Berechnungen für hanebüchen.
          Jetzt wird’s ernst, und wer auf frischer Tat ertappt wird, kommt aus dem Schlamassel kaum heraus.

          So wehrt man sich : Wie Sie Bußgelder vermeiden

          Wie man sich am besten gegen Vorwürfe wehrt, man sei zu schnell gewesen, habe keinen Abstand gehalten oder sei bei Rot über die Ampel. Nur wer in flagranti erwischt wird, hat wenig Chancen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.