https://www.faz.net/aktuell/sport/handball-em/corona-em-im-handball-was-laeuft-beim-turnier-falsch-17743512.html
 

Corona-EM im Handball : Was ist eigentlich schiefgelaufen?

  • -Aktualisiert am

Julius Kühn spielte gegen Belarus und wurde dann positiv getestet. Bild: dpa

Bei der Handball-EM gibt es zahlreiche Corona-Fälle. Doch kann das angesichts der Fehler des europäischen Verbands überraschen? Nun ist die Weitergabe des Virus beim Turnier kaum mehr zu stoppen.

          2 Min.

          Dutzende Corona-Fälle schon vor Beginn der Hauptrunde der Handball-EM, die von einer Frage begleitet wird: Was ist eigentlich schiefgelaufen? Zwei Dinge muss man dem Europäischen Handballverband EHF vorwerfen. Zum einen war das Hygienekonzept der Europameisterschaft vom November 2021 beim Turnierstart am 13. Januar 2022 veraltet.

          Handball-EM 2022

          Die Anpassungen der EHF kamen zu spät. Überrascht konnte niemand sein, dass sich gleich zum Turnierbeginn die Corona-Fälle häuften. Eine ganze Reihe von Testspielen hatte Anfang Januar abgesagt werden müssen, weil das Virus in manchen Teams grassierte. Auch die Vorbereitung der Deutschen war kompliziert, Gegner Serbien konnte gar nicht erst antreten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Russlandpolitik der SPD : Nah an Putin

          In Niedersachsen laufen viele Fäden der Russlandpolitik der SPD zusammen. Sie wähnt sich im Geiste Willy Brandts, hat aber viel mit Geschäften zu tun. Ein Beispiel: Sigmar Gabriel.
          In einem Fenster vom Omnitum ist in einem Büro das Logo der Kryptowährung Bitcoin zu sehen.

          Technische Analyse : Bitcoin am Abgrund

          Die Kursbewegungen der Krypto-Assets erinnern stark an den neuen Markt der frühen Zweitausender. Der Übertreibung folgt nun eine schwere Untertreibung.