https://www.faz.net/-gtl-6qtl8

Golf : Langer und Woods mit schwachem Start

  • Aktualisiert am

Beim vierten und letzten Major-Turnier des Jahres haben der Deutsche und der amerikanische Weltranglisten-Erste mehr Probleme, als ihnen lieb ist. Dafür überzeugt der „ewige Zweite“ Phil Mickelson.

          1 Min.

          Bernhard Langer und Tiger Woods sind bei der 85. US-PGA-Championship der Golfprofis in Rochester denkbar schlecht gestartet. Drei Tage vor seinem 46. Geburtstag lag der neue Ryder-Cup-Kapitän Langer am Donnerstag mit 75 Schlägen auf dem Par-70-Kurs von Oak Hill schon neun Schläge hinter dem nach der Hälfte der 156 gestarteten Konkurrenten in Führung liegenden Amerikaner Phil Mickelson (66).

          Langer fiel mit sechs Bogeys und nur einem Birdie weit ins hintere Mittelfeld zurück. Linkshänder Mickelson gilt als „ewiger Zweiter“ und hat bei über zwei Dutzend Major-Starts noch kein einziges dieser prestigeträchtigen Turniere gewinnen können.

          Auch der Weltranglisten-Erste Tiger Woods (74 Schläge) hatte bei fünf Bogeys und einem Birdie große Probleme bei dem vierten und letzten Major-Turnier des Jahres, das mit sechs Millionen Dollar Preisgeld - davon allein 1,08 Millionen Dollarfür den Sieger - zu den bestdotierten der amerikanischen PGA-Tour zählt. Woods kam zum ersten Mal seit fünf Jahren ohne einen Major-Titel in dieser Saison zu der PGA Championship.

          Weitere Themen

          Nadal kämpft sich zurück

          Tennis-WM : Nadal kämpft sich zurück

          Rafael Nadal legt ein sensationelles Comeback hin und gewinnt sein Match gegen Daniil Medwedew. Der Spanier kann nun wieder aufs Halbfinale hoffen. Ein deutsches Doppel hingegen verpasst den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale.

          Topmeldungen

          Die Diplomaten George Kent (links) und William Taylor (rechts) im großen Ausschusssaal im Longworth-Building des Repräsentantenhauses in Washington

          Ukraine-Affäre : Taylor belastet Trump

          Mit der öffentlichen Anhörung von Kent und Taylor hat eine neue Phase der Impeachment-Ermittlungen gegen Präsident Trump begonnen. Botschafter Taylor fügt seiner früheren Aussage eine Ergänzung hinzu, die aufhorchen lässt.

          Abwahl Brandners : Hetzen als System

          Der Rechtsausschuss hat seinen Vorsitzenden Stephan Brandner abgewählt. Seit Jahren beschimpft der AfD-Politiker alle politischen Gegner – und zeigt dabei eine Vorliebe für sexuell aufgeladene Pöbeleien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.