https://www.faz.net/-gtl-xslf

Zweite Fußball-Bundesliga : Thurk trifft, Thurk trifft nicht

  • Aktualisiert am

Gehalten! Paderborns Torwart Masuch pariert den Strafstoß von Thurk Bild: dpa

Torjäger Thurk gelingt ein Treffer, er verschießt aber auch einen Foulelfmeter und Tabellenführer FC Augsburg verpasst so in der 2. Fußball-Bundesliga einen Auswärtssieg beim SC Paderborn. 1860 München gewinnt bei Aufsteiger VfL Osnabrück 1:0.

          1 Min.

          Spitzenreiter FC Augsburg hat im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen Dämpfer hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay blieb am Freitag zwar im elften Spiel hintereinander ohne Niederlage, kam beim SC Paderborn aber nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Vor 5624 Zuschauern war Michael Thurk (10. Minute) für Augsburg erfolgreich, scheiterte aber später mit einem Foulelfmeter an SCP-Keeper Daniel Masuch (64.). Für Paderborn traf Florian Mohr (32.).

          Der TSV 1860 München hat nach zuletzt zwei Niederlagen einen Schritt aus der Krise gemacht und die Sorgen des VfL Osnabrück vergrößert. Die „Löwen“ gewannen zum Auftakt des 19. Spieltages mit 1:0 (0:0) beim VfL und dürften damit auch die Position von Trainer Reiner Maurer gestärkt haben. Vor 12.500 Zuschauern an der Bremer Brücke schoss Kevin Volland (55. Minute) das entscheidende Tor zum glücklichen Sieg. Osnabrücks Benjamin Siegert sah in der Nachspielzeit wegen einer Notbremse die Rote Karte (90.+3).

          Ingolstadt gelingt nur ein Teilerfolg

          Der Tabellenvorletzte FC Ingolstadt musste beim 1:1 (0:0) gegen den Aufstiegskandidaten MSV Duisburg kurz vor Spielende den Ausgleichstreffer hinnehmen. Neuzugang Edson Buddle hatte den Tabellen-17. bei seinem Liga-Debüt vor 4300 Zuschauern im Audi-Sportpark in der 76. Spielminute in Führung gebracht. Olcay Sahan rettete dem MSV vier Minuten vor dem Abpfiff mit seinem Ausgleichstreffer wenigstens noch einen Punkt.

          Man vermutet es nicht direkt, aber die schwarz-grüne Freude gehört zu 1860 München

          „Wir müssen zeigen, dass wir in diese Liga gehören“, hatte Ingolstadts Trainer Benno Möhlmann vor Spielbeginn gefordert. Das Unentschieden gegen ein Spitzenteam der Liga war ein Achtungserfolg, aber in einem Heimspiel unter dem Strich zu wenig.

          Weitere Themen

          Manchester will das United-Feeling zurück

          Stadtderby in England : Manchester will das United-Feeling zurück

          Ein Sieg über den Stadtrivalen Manchester City würde allen United-Fans eine schöne Weihnachtszeit beschweren – ungeachtet der ungelösten Probleme im Verein. Und die sitzen tief und belasten seit langem.

          Mainz will auf zum dritten Dreier

          Bundesliga in Augsburg : Mainz will auf zum dritten Dreier

          Zwei Spiele, zwei Siege: besser hätte der Start unter dem neuen Trainer Achim Beierlorzer für Mainz 05 gar nicht laufen können. Nun kommt es für den FSV in Augsburg zum Wiedersehen mit einem alten Bekannten.

          Topmeldungen

          In eine neue Zukunft? Das neue SPD-Führungsduo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans

          Neue SPD-Spitze : Zwei Neulinge, viele Helfer

          Die SPD hat eine koalitionskritische Hinterbänklerin und einen Polit-Pensionär an die Spitze gewählt. Aber der Rest der Führung besteht aus Parteiprofis, die überwiegend regieren wollen. Wer sind sie? Eine Analyse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.